Alles drehte sich am Freitagabend um das Christkind bei der Eröffnung des Höchstadter Weihnachtsmarktes. Das bahnte sich seinen Weg in einer Pferdekutsche durch die wartende Menge am Marktplatz. Begleitet von seinen drei Engeln Antonia Hubert, Jana Böckl und Larissa Dietsch.

Dann schritt Vanessa Müller im güldenen Gewand und mit einer Krone auf dem lockigem Haar auf die Bühne und hielt ihren Prolog. Perfekt. Das Christkind erinnerte an arme Kinder dieser Welt, die wüssten, was es heißt zu schenken. Es mahnte aber auch, Zeit zu schenken in dieser vorweihnachtlichen Zeit, miteinander zu sprechen und einander zuzuhören.

Zur Einstimmung spielte der Posaunenchor der evangelischen Kirche unter der Leitung von Gabriel Konjaev Weihnachtslieder. Bürgermeister Gerald Brehm (JL) hieß vor allem alle Kinder willkommen und stellte Marketingmanagerin Sandra Hammer den Besuchern vor. Er dankte Regina Essler, die zusammen mit Schwiegertocher Jessica das Christkind ausgewählt hatte, außerdem dem Spielmannszug der Feuerwehr, Rettungskräften und Feuerwehrleuten, die alle ehrenamtlich im Einsatz waren.

Aus Rathausfenstern erklangen Trompeten, an den Ständen brutzelten die Bratwürste. Es roch nach Glühwein. Schnell verteilten Christkind und Engel Geschenke an die Kinder, und im Hintergrund drehte sich das Karussell.