Mit dem symbolischen Spatenstich wurde am Dienstag ein Bauprojekt der Firma Fristo, deren Logistikzentrum schon seit mehr als 20 Jahren seinen Sitz in Adelsdorf hat, eingeleitet. Bau-Firma ist die Firma HD Bau aus Auerbach mit Dieter Hofmann als Geschäftsführer und Werner Leissner. Für Planung und Architektur zeichnet das Ingenieurbüro Baunach mit Ralph Kirschner aus Helmstadt bei Würzburg verantwortlich. Die neue Filiale soll - wenn alles klappt - im September 2020 in Betrieb gehen. "Schon seit 1999 hat Fristo seine Niederlassung in Adelsdorf", erzählte Niederlassungsleiterin Martina Faber. "Dieser Platz war schon lange unser Wunschgrundstück, und endlich ist es uns im letzten Jahr gelungen, es zu erwerben."

Von Rückzieher profitiert

Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) freut sich auch, dass der Kauf zustande gekommen ist. Es ist ein Teil des Grundstückes, das einst die Bäckerei Burkard erworben und wieder zurückgegeben hatte. Die anderen Teile bebauen der Internist Dr. Heyder und die Firma Wrede. "Nach dem Rückzieher der Bäckerei Burkard hab ich gleich Frau Faber angerufen, denn ich wusste, dass sie schon vor Jahren angeklingelt hatte - und Wachstum ist nie verkehrt", findet er.

In Adelsdorf entsteht nun ein neuer Getränkefachmarkt mit rund 500 Quadratmetern Verkaufsfläche und 160 Quadratmetern Lager. Über 1000 Artikel werden im Sortiment sein. Vor dem Eingang werden den Kunden 22 Parkplätze zur Verfügung stehen. Der moderne und übersichtliche Bau werde nach neuesten energetischen und technischen Gesichtspunkten errichtet, erklärte Kirschner. Unter anderem erhält er auch eine Photovoltaikanlage. Die neue Filiale liegt am Ortseingang von Adelsdorf aus Richtung Höchstadt kommend nahe dem Kreisverkehr.