Der Autor und Barde Terry McDonagh, der aus Höchstadts irischer Partnergemeinde Castlebar stammt, plant im Juli eine Lesereise nach Höchstadt und Adelsdorf, wo er während der "Grünen Meile" eine interaktive Schreibwerkstatt anbieten wird und in allen Schulen - je nach Wunsch - seine Geschichten in deutscher und auch in englischer Sprache vorstellen möchte. Seine Werke wurden auch ins Deutsche übersetzt und sind im Buchhandel erhältlich.
McDonagh lebt sowohl in Hamburg als auch in Kiltimagh vor den Toren Castlebars. "Kiltimagh ist der Geburtsort eines berühmten irischen Barden, und ich versuche seine Tradition fortzuführen - unterwegs sein und Geschichten erzählen ...", erklärt er. "Auf dem Feenhügel in meinem Heimatort habe ich noch als kleiner Junge gespielt", berichtet er weiter.
Im Jahr 2010 machte er schon einmal Station in Höchstadt.
McDonaghs Gedichte und Geschichten berichten von den Erlebnissen seiner Kindheit. Schon sein Urgroßvater hat Tausende irische Geschichten gesammelt - auch von einem der letzten großen Barden, Anthony Raftery - und auf Irisch niedergeschrieben. Terrys Onkel Tim McDonagh übersetzte sie dann ins Englische.

Mehrfach preisgekrönt

Der Schriftsteller selbst ist - wie ein Barde früher - wirklich viel unterwegs. Er wurde für seine Arbeit schon mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet und konnte so als "writer in residence" jeweils auf Einladung für eine bestimmte Zeit in Australien, dem Mittleren Osten, Thailand, Indonesien und in vielen europäischen Ländern leben.
McDonagh studierte in Dublin und Galway Englisch und Theaterwissenschaften und fing erst in dieser Zeit an, "stories” zu schreiben. Nach dem Studium unterrichtete er an der Universität in Hamburg "Kreatives Schreiben" und war 13 Jahre lang Direktor für Drama an der dortigen Internationalen Schule. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet er nun als freischaffender Künstler, schreibt vor allem Lyrik und ist nicht nur in Irland, sondern in ganz Europa mit seinen Geschichten unterwegs.
Nach alter irischer Tradition ist es für einen Künstler sehr wichtig, dem Publikum zunächst eine Einführung in sein Werk zu geben, bevor er daraus liest. Terry McDonagh versteht es - in englischer wie auch in deutscher Sprache -, die Zuhörer mitzunehmen auf die Reise in seine Geschichten.
Wer Interesse an einem Schreib-Workshop - einer interaktiven Schreibwerkstatt - oder einer Lesung (beides für Schüler und Erwachsene im Alter von zehn bis 99 Jahren) hat, sollte sich schon jetzt unter lesewerkstatt-terry@gmx.de informieren und anmelden, da der Autor extra aus Irland einfliegt und so besser geplant werden kann.