Nach den Worten des Vorsitzenden des Vogelvereins Herbert Peterle wird die Vogelscheuche auf dem Naturlehrpfad im Bereich Bauerngarten einen Platz finden. Für diese Sparte sucht Peterle alte Hundehütten, wie sie früher auf dem Bauernhof üblich waren, und alte Hasenställe.

Der gemischte Vogelschutz- und Zuchtverein ist derzeit dabei, auf seinem Gelände einen sogenannten Naturlehrpfad aufzubauen. Der erste Beitrag, den die Schüler der Michael-Pfeffer-Schule dazu leisteten, war der Bau eines Insektenhotels. Eine weitere Mitarbeit der Schüler ist geplant.

"Unser Vorhaben ist mittlerweile dank zahlreicher Spenden soweit fortgeschritten, dass es der Öffentlichkeit bereits zugänglich gemacht werden kann", berichtete Peterle. Dem Verein liegen zwischenzeitlich Terminanfragen der örtlichen Schulen und Kindergärten ebenso vor wie Nachfragen von Vereinen. Wie Peterle sagte, sind auch die Herzogenauracher Bürger gern gesehene Gäste.

Wer sich von den Bürgern mit in das Projekt einbringen möchte, ist ebenfalls eingeladen, vorbeizukommen. Speziell gesucht werden Personen, die sich für Amphibien oder Reptilien interessieren. Auch diese Spezies soll beim Naturlehrpfad nicht fehlen. Der Verein würde für die Unterbringung sorgen, wenn die Tiere danach ordnungsgemäß versorgt werden. Dass dies funktioniert, zeigen bereits die Herzogenauracher Imker, die sich mit Material und Infos am Naturlehrpfad beteiligen. Wer Interesse hat, kann sich bei Herbert Peterle unter der Rufnummer 09132/1064 melden.