Normalerweise dürften Baufirmen und Handwerksbetriebe keine Nachwuchssorgen haben, denn am Baumobil des Generationen-Zentrums auf dem Marktplatz herrschte während der Stadtmesse Bauen, Wohnen, Renovieren emsiges Treiben.
Der Samstag eignete sich, auch dank des passenden Wetters, für einen Innenstadtbesuch der ganzen Familie. Während sich die Erwachsenen bei den rund 40 Ausstellern umsehen und beraten lassen konnten (siehe obenstehend) , war der Nachwuchs am Baumobil, beim Malen und Schminken gut aufgehoben und die kleinen "Bauleute" konnten ihrer Kreativität auf der Baustelle freien Lauf lassen.
Da entstanden phantasievolle Bauwerke und Straßensperren, zwischen denen Traktoren mit Anhängern umher kurvten und neues Baumaterial anlieferten. Vor dem Brunnen hatte auch die Stadt Herzogenaurach ihren Stand, an dem auch immer wieder der Osterhase (Bea Wirth vom Generationen-Zentrum), an einer Mohrrübe kauend, vorbeischaute und Süßigkeiten verteilte.
Viele der Kinder kannten den Osterhasen natürlich vom Spielmobil und da war der Kontakt schnell hergestellt. Schon vor 9 Uhr waren die Mitarbeiterinnen vom Amt für Stadtmarketing und Kultur unterwegs, um für die beliebte Osternestsuche über einhundert gefüllte Osternester an den Ständen der Aussteller zu verstecken.