Wie kommt die nicht mehr so rüstige Seniorin aus der Mühlhausener Ortsmitte zum nächsten Lebensmittelladen weit draußen am Ortsrand? Entweder sie hat jemanden, der sie fährt, oder sie hat einfach Pech. Soweit wollen es engagierte Mühlhausener aber erst gar nicht kommen lassen.

Weil sich auch die Gemeinde Mühlhausen dem demografischen Wandel nicht verschließen kann, möchte man wenigstens gerüstet sein. Alle Vereine und Organisationen, die in der Seniorenarbeit aktiv sind, haben die Aktion "Gemeinsam älter werden in Mühlhausen" ins Leben gerufen. Federführend sind die evangelische Kirchengemeinde, die Christusgemeinde und die politische Gemeinde.

Um ältere Menschen und die ohne Auto mobiler zu machen, startet am kommenden Donnerstag um 9 Uhr eine Kleinbuslinie aus dem Ortszentrum zu den örtlichen Nahversorgern, holt die, die mitfahren möchten auf Wunsch auch vor der Haustür ab