Zum Auftakt feiert die Neuinszenierung von Richard Wagners "Das Rheingold" am 29. September Premiere im Großen Haus. Die Produktion in der Regie und im Bühnenbild von Alexander Müller Elmau soll den Auftakt bilden für eine Neuproduktion der gesamten Ring-Tetralogie.

Am Dirigentenpult steht Coburgs scheidender Generalmusikdirektor Roland Kluttig, der das Haus am Schlossplatz nach dann zehn Spielzeiten Richtung Graz verlassen wird.

Den Premieren-Reigen im Schauspiel eröffnet Eberhard Streuls "Die Sternstunde des Josef Bider" am Freitag, 4. Juli, auf der Studiobühne in der Reithalle. Einen ausführlichen Bericht mit zahlreichen Fotos von der Probenarbeit am Landestheater Coburg finden Sie hier