Sie nahmen nun mit dem Mittleren Bildungsabschluss, der Mittleren Reife, ihren Abschied von der Heilig-Kreuz-Schule.

Es muss ein sehr engagierter Jahrgang gewesen sein. Das ließ schon die Feierstunde vermuten, die von den insgesamt 47 jungen Leuten weitgehend selbstständig organisiert und moderiert worden war. Da zeigten sich der Öffentlichkeit jenseits der Schule ungeahnte musische Talente am Schlagzeug, am Klavier, auf dem Tanzparkett.

Die Verabschiedung der Ex-Schüler und der Abschied von den beiden Klassenlehrern Peter Motschmann und Ulrike Adler sowie den anderen beteiligten Lehrkräften zeigte, dass da eine von viel Sympathie getragene gemeinsame Zeit zu Ende geht.

"Der Weg war durchaus steinig!"

Und dennoch: "Ihr habt ein ziemlich hartes Jahr hinter Euch", gestand Rektor Harald Sapper seinen ehemaligen Zöglingen zu.
"Der Weg war durchaus steinig!" Aber alle seien unter dem Strich erfolgreich gewesen.

In einem Dialog nahmen die beiden Klassenleiter Adler und Motschmann einige gute Worte mit auf den Weg. "Das neue Leben breitet sich vor Euch aus, springt einfach rein", sagte etwa Peter Motschmann. Manchmal sei es aber auch gut, eine Insel für eine Ruhepause zu finden. "Lasst Euch nicht entmutigen, habt Vertrauen in die eigene Leistung", riet Ulrike Adler. "Man wächst mit seinen Aufgaben."

Besonders erfolgreiche und engagierte Schülerinnen und Schüler erhielten zum Zeugnis noch eine individuell ausgewählte Buchprämie: Franziska Licht, Jana Gawrilow, Dzenana Schwesinger, Kevin Schuirer und Tuyet-Nhung Nguyen.