"Der Lohn ist Dankbarkeit von denjenigen, denen ihr geholfen habt", sagte Landrat Michael Busch (SPD) anlässlich des Feuerwehr-Ehrungsabends im Rathaus. Er fügte hinzu, dass Brand- und Katastropheneinsätze Schwersteinsätze seien und keine Freizeitgestaltung, wobei es gelte, einen klaren Kopf zu bewahren und Nerven zu behalten. Immerhin würden im Raum Coburg 3000 Feuerwehrler Dienst tun. "Auf deren Leistungen können wir stolz sein", so Busch.

Der Sitzungssaal war bei dem Termin fast komplett gefüllt, als Oberbürgermeister Frank Rebhan (SPD) sagte, die Stadt würdige die ehrenamtlichen Hilfeleistungen und danke. Kreisbrandrat Manfred Lorenz warb für den Feuerwehrdienst. Die Feuerwehrvereine hielten die Dorfgemeinschaft zusammen. Aber der Dienst solle auch Spaß machen, denn nur so könne in der Zukunft auf gute Feuerwehrleute zurückgegriffen werden.

Höhepunkt des Abends war die Auszeichnung von drei Floriansjüngern, die sich um das Feuerwehrwesen verdient gemacht haben. Frank Rebhan ehrte aufgrund eines Stadtratsbeschlusses Manfred Maaser mit der goldenen Stadtmedaille. Rebhan attestierte Maaser, der in der Stadtverwaltung das Feuerwehrwesen lenkt und Feuerwehr-Ehrenvorsitzender ist, hochkompetentes Vorgehen, das mit Liebe und Wärme verbunden sei. Die gleiche Auszeichnung erhielt Helfried Schneider von der Feuerwehr Thann. Schneider übe im Feuerwehrverein sein Amt mit Zuverlässigkeit und Engagement aus und sei aus dem Verein und der Dorfgemeinschaft nicht wegzudenken, sagte Rebhan. Der Dritte im Bunde der Ausgezeichneten war Gerhard Brückner von der Feuerwehr Unter-/Mittelwasungen, bei der er 33 Jahre lang im Vorstand wirkte, unter anderem als 1. und 2. Vorsitzender. "Auf ihn ist immer Verlass", sagte Rebhan.

Musikalisch untermalt wurde der Abend von Angela Rath & Garald Güttl, die zum Schluss viel Beifall erhielten für ein Dankeslied an die Feuerwehr: "Als ob es für euch so einfach war". 13 Feuerwehrleute wurden für ihren Dienst mit dem Feuerwehrenzeichen des Freistaates Bayern nebst Urkunde ausgezeichnet, wobei die Laudationes Stadtbrandrat Stefan Köhler hielt. Für 25 Jahre wurden geehrt: Marco Kaiser, Mike Mann (Feuerwehr Boderndorf/Kemmaten), Jörg Schwamm (Fechheim/Aicha), Marcus Kaschny (Haarbrücken), Thomas Bauer (Neustadt), Markus Kiesewetter, Carsten Öhrl (Unter-/Mittelwasungen), Jens Schammberger, Sandra Winnen (Wildenheid), und für 40 Jahre Ralf Neubauer ( (Unter-/Mittelwasungen), Klaus Höhn, Dieter Schelhorn, Rainer Wittmann (Fürth a.Berg/Horb).