An der Straße, die von der Autenhausener Ortsmitte in Richtung Gleismuthhausen führt, sprach Hendrik Dressel (Freie Wähler) als Vorsitzender des Kreis-Bauausschusses Klartext. "Langsam wird es kriminell", sagte Dressel, der auch Seßlacher Bürgermeister ist, und führte seine Kollegen an die Stützmauer in der Bergstraße. Dort bröseln die Steine zuhauf und der Hang drückt die Treppe hoch zur Kirche immer weiter auf Straße.

Wann die Kreisstraße CO20 in Autenhausen innerorts saniert wird, steht aber auch nach der Ortsbesichtigung des Bauausschusses noch in den Sternen. Für 2017 steht das Teilstück bislang im Plan, aber Hendrik Dressel würde es gerne ein bisschen nach vorne ziehen. Billig wird die Angelegenheit vermutlich nicht, denn der Landkreis muss in Autenhausen nicht nur die Straße, sondern auch die teilweise über zwei Meter hohe Stützmauer sanieren.