Manuela Oppel heißt die neue Leiterin der Bad Rodacher Schule, ihr neuer Stellvertreter ist Sebastian Hofmann. Beide stellten sich dem Stadtrat am Montag vor.

Die im Coburger Stadtteil Beiersdorf lebende Manuela Oppel wurde in Coburg-Neuses geboren und war nach ihrem Studium als Lehrerin unter anderem in Sonnefeld, Burgkunstadt, Schweinfurt und zuletzt 13 Jahre in Neustadt tätig. Sie freue sich nun auf ihre neue Aufgabe: "Ich bin froh, dass ich jetzt in Bad Rodach gelandet bin." Oppel bezeichnete sich als "kommunikativen Typ". Sie möge es gar nicht, wenn hinter jemandes Rücken getratscht werde. Es sei wichtig, die Menschen anzuhören.Der gebürtige Reichmannsdorfer Sebastian Hofmann ist 33 Jahre alt, war zuletzt in Ebersdorf tätig und lebt mit seiner Familie in Ebern.