Von einem Gespräch mit Bahnchef Rüdiger Grube hat der Bundestagsabgeordnete Hans Michelbach (CSU) jetzt die klare Zusage mitgebracht: Die Deutsche Bahn ist bereit, Liegenschaften in der Nähe des Bahnhofes an die Stadt zu verkaufen. Damit wäre der Weg für die Errichtung dringend benötigter Parkplätze für Berufspendler und Reisende frei.

Diese Zusage kam fast wie aus heiterem Himmel. Selbst Michelbachs Parteifreund und IHK-Präsident, Friedrich Herdan, zeigte sich am Mittwoch bei einem Pressegespräch im "Münchner Hofbräu" sichtlich überrascht: "Das ist endlich eine wesentliche Aussage, um die wir lange gekämpft haben." Insbesondere bei der Diskussion um einen möglichen ICE-Halt in Coburg spielen ausreichend Parkmöglichkeiten am Bahnhof eine wichtige Rolle.
Wie Hans Michelbach bestätigte, kann es nun sehr schnell mit der Verwirklichung gehen.