Verblüfft und fast ein bisschen neidisch steht man als Mensch vor einem Staudamm, der von einem Biber gebaut wurde. Wer ehrlich ist, muss zugeben, dass er es kaum besser hätte machen können. Bei Buscheller steht so ein Biberdamm und es ist bei weitem nicht der einzige im Coburger Land, wie Alexander Ulmer, Geschäftsführer beim Landesbund für Vogelschutz, weiß.
"Der Biber hat den Landkreis praktisch vollständig besiedelt", stellt Ulmer fest. Mancherorts wird der heimliche Nager kaum bemerkt. An anderen Stellen, wie hier bei Buscheller, ist sein Wirken kaum zu übersehen. Dass der Biber nach seiner Ausrottung in der späten Mitte des 19.Jahrhunderts in Deutschland wieder zahlreich leben kann, verdankt er dem Menschen. In den 1960er Jahren wurde mit Auswilderungen begonnen.