Die Stadt Bad Rodach wird das sanierungsbedürftige Bahnhofsgebäude nicht erwerben. Das hat der Bau- und Umweltausschuss bei seiner Sitzung am Montagabend einstimmig beschlossen. "Wir haben keine Verwendung für dieses Gebäude", sagte Bürgermeister Tobias Ehrlicher (SPD) dem Tageblatt nach der Entscheidung.
Die "Main Asset Investmentgesellschaft" hatte in einer Anfrage an die Stadt 150 000 Euro als Kaufpreis für das derzeit an einen Gastwirt verpachtete Gebäude aufgerufen. Ende 2012 fragte die Investmentgesellschaft im Namen der Bahn als Eigentümer schriftlich bei der Stadt Bad Rodach an, ob die Kommune nicht den Bahnhof vor Ort erwerben möchte. Der Stadtrat und der Bau- und Umweltausschuss zeigten jedoch keinerlei Interesse am Erwerb des Bahnhofsgebäudes. Dort eine Sanierung anzugehen, hätte hohe Kosten für die Stadt verursacht.