Mangelnde Chancenverwertung war der Grund für die Heimniederlage gegen den EC Peiting. Zwar konnte Michal Bartosch die Wagnerstädter bereits in der vierten Minute in Führung schießen, die Gäste konterten jedoch umgehend, verwerteten danach ihre Chancen effizient und konnten sich im Mittelabschnitt bis auf 3:1 absetzen. Jari Pietschs Anschlusstreffer im Schlussabschnitt bedeutete letztendlich nur noch Ergebniskosmetik.

Auf verlorenem Posten standen die Wagnerstädter auch im Auswärtsspiel beim EV Füssen. Zwar konnte Andreas Geigenmüller die Tigers gleich in der Anfangsminute in Führung schießen, doch der Vorsprung war nur von kurzer Dauer und die Hausherren konnten bis zur elften Minute eine 3:1-Führung herausschießen, bevor Bartosch kurz vor der ersten Drittelpause der Anschlusstreffer glückte.
Im weiteren Verlauf konnte die Lechstädter den Spielstand bis zum 7:2-Endstand ausbauen.

Schmerzlich vermisst wurde bei Bayreuth in beiden Partien Verteidigerroutinier Jozef Potac, Debütant Toms Tilla, Neuzugang aus Lettland, blieb in seinen ersten Einsätzen im Tigers-Dress noch unauffällig.
Im Kampf um einen der ersten vier Plätze sollten die auf den fünften Tabellenrang zurückgefallenen Wagnerstädter am kommenden Freitag gegen Weiden und sonntags in Deggendorf unbedingt punkten.