"Unser Team soll sich aus einer Mischung von jungen, hungrigen sowie erfahrenen Spielern zusammensetzen. In dieser Hinsicht ist Steve ein wichtiger Faktor. Er ist ein gestandener Bundesliga-Spieler, der weiß, wo es lang geht", freut sich Bayreuths Trainer Michael Koch auf die Zusammenarbeit mit dem 2,02 Meter großen Wachalski, der 2010 von Osnabrück nach Bayreuth kam. In der Saison 2010/11 verbuchte er im Bayreuther Trikot knapp zehn Minuten Einsatzzeit im Schnitt und kam dabei auf 3,3 Punkte und 1,8 Rebounds.

Im Anschluss daran spielte Wachalski zwei Jahre für den Mitteldeutschen BC sowie zuletzt zwei Spielzeiten bei Play-Off-Viertelfinalist Telekom Baskets Bonn, für die er in der abgelaufenen Saison - seiner bislang besten - im Schnitt 6,3 Punkte und 2,4 Rebounds markierte, obwohl er meist nur von der Bank kam.