NugneH? Was willst Du? Eigentlich ist das Klingonische so kriegerisch und direkt wie die Rasse selber, die im unendlichen Star-Trek-Universum lebt. Immer in einer Uniform steckend, die an eine Rüstung erinnert, immer mit wilden Mähnen über ihrer gefurchten Stirn, rauflustig und am liebsten mit einem Blutwein an groben Tischen diskutierend. Oder sollte man lieber schreiben grölend und auf Krawall gebürstet?

So eigen wie ihr Aussehen, so eigen ist auch die Sprache der Außerirdischen, der jetzt ein sprachversierter Saarländer ein neues Buch widmet, das Wörterbuch und Lehrbuch in einem sein will.Trotz Standardwerke und der Tatsache, dass im gerade im Kino laufenden Film "Star Trek: Beyond"Klingonen nicht vorkommen, wird dieses Buch sicherlich seine Leser finden. Vorbereitung ist alles - schließlich weiß man nie, ob der Offizier der Föderation und weitgehend integrierte Klingone Worf nicht doch im nächsten Film einen Gastauftritt hat. Dann wäre es nicht nur gut zu wissen, dass erPflaumensaft für das Getränk eines Kriegers hält,ihm seine Ehre und Loyalität über alles geht und sein Lieblingsgericht Blutpastete ist. Während sich die Fans streiten, ob dafür tatsächlich Blut verwendet wird, ist unstrittig, dass dieWurmspeise Gaghlebend serviert wird. In diesem Sinne: Guten Appetit und Qaplah!