Scheßlitz
Kollision

Mofafahrer bei Scheßlitz schwer verletzt

Am Freitagabend sind auf der Staatsstraße zwischen Scheßlitz und Köttensdorf zwei Mofafahrer teils schwer verletzt worden. Einer der beiden musste mit dem Helikopter in ein Krankenhaus geflogen werden. Mittlerweile ist der junge Mann außer Lebensgefahr.
Fotos: Ronald Rinklef
Fotos: Ronald Rinklef
+5 Bilder
} } } } }
Am vergangenen Freitagabend kam es auf der Staatsstraße 2210 zwischen Straßgiech und Scheßlitz, auf Höhe der Abzweigung nach Köttensdorf, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 15-jähriger Mofafahrer schwer und ein weiterer Mofafahrer leicht verletzt wurden.



Ein aus Richtung Bamberg kommender 22-jähriger Autofahrer streifte zuerst einen der beiden Zweiradfahrer, die entgegenkamen, und erfasste anschließend den zweiten frontal. Der wurde einige Meter durch die Luft geschleudert. Das Mofa prallte anschließend noch gegen einen weiteren Pkw.

Der schwer verletzte junge Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Erlangen gebracht.
Mittlerweile hat sich sein Zustand verbessert, es besteht keine Lebensgefahr.


Zeuge des Unfalls dringend gesucht!
Die Fahrbahn war während der Unfallaufnahme total gesperrt, in die Unfallermittlungen wurde ein Sachverständiger einbezogen. Der Sachschaden hält sich mit insgesamt etwa 2900 Euro in Grenzen.

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land bittet eventuelle Zeugen, sich bei der Dienststelle unter Tel. 0951/9129-310, zu melden. Insbesondere wird der Fahrer eines silberfarbenen Pkw, der unmittelbar vor dem Pkw des 22-jährigen fuhr, gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.