Zur großen Freude der Mistendorfer Katholiken ist Dekan Johannes Reinsch zum neuen Pfarrer der Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt ernannt worden. Damit ist er auch für die Filialkirche St. Joseph in Zeegendorf zuständig.
Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes und in Konzelebration mit Pfarrer Gabriel Grohmann, Pfarrer Alfred Ott, Pfarrer Francis Plakkil, Pfarrer Marianus Schramm und Kaplan Daniel Bittel führte Regionaldekan und Domkapitular Markus Kohmann ihn in sein neues Amt ein. Dekan Reinsch, der auch Pfarrer in Strullendorf und Amlingstadt ist, erklärte vor den anwesenden Gläubigen, seine Bereitschaft die Pfarrei in Mistendorf zu übernehmen.

In seiner Predigt warf der Regionaldekan unter anderem die Frage auf, "was ein Pfarrer noch leisten kann" und "ob er nicht auch einmal Nein sagen muss, was oft noch schwieriger ist". Doch sieht er im "Vertrauen auf Jesus Christus" die einzige Möglichkeit, den "richtigen Weg zu
finden".

Kirchenmusiker Andreas Brunner an der Orgel und Max Konrad an der Violine sorgten für die musikalische Gestaltung der Feier.

Nach der Messe zogen die Gläubigen, begleitet von zahlreichen Vereinsabordnungen mit ihren Fahnen, singend und betend zum Steinknock. Die Sakramentsprozession findet alljährlich in Erinnerung an den dortigen Hostienfund vor über 350 Jahren statt. Diese war immer ein großes Anliegen seines Amtsvorgängers Pfarrer Otto Wohlleber, der fast 35 Jahre als Pfarrer in Mistendorf tätig war. Die Pfarrei will ihren langjährigen Seelsorger zu einem späteren Zeitpunkt in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden.

Pfarrer Reinsch konnte seine "neuen Pfarrkinder" beim abschließenden gemütlichen Beisammensein auf dem Kirchenvorplatz gleich kennenlernen. Der Frauenbund Mistendorf hatte wieder bestens für das leibliche Wohl der Gläubigen gesorgt.

Adam Schmitt, der Pfarrgemeinderatsvorsitzende, freute sich sehr darüber, dass man so übergangslos einen neuen Pfarrer für Mistendorf bekommen habe. Die Neuorganisation des kirchlichen Lebens müsse noch in den entsprechenden Gremien besprochen werden.