Was könnte man mit und aus dem "Neuen See" in Oberhaid machen? Erste Überlegungen dazu hat der Gemeinderat angestellt. Mit dem Kauf der Alten Mühle ist auch das Wasserrecht auf die Kommune übergegangen.

Einige Bürger hätten den Wunsch geäußert, dort irgendwann angeln zu können, informierte Bürgermeister Carsten Joneitis (SPD). Er nannte als Diskussionsgrundlage drei Möglichkeiten, wie das Gewässer künftig genutzt werden könnte: So lassen, wie es ist; mit Hilfe entsprechender Fördermittel naturnah gestalten und eventuell mit einem Steg ausstatten; verpachten und Pflichten wie Instandhaltung und Anderes an die Nutzer delegieren.

"Im Großen und Ganzen nicht viel verändern", war der Grundtenor der Redebeiträge.