Bamberg — Wo anfangen, wo aufhören? Die Pressekonferenzen zu "Bamberg zaubert", das heuer zum 17. Mal stattfindet, bieten in jedem Jahr eine riesige Menge an Informationen - so außergewöhnlich wie das Zauberfestival nun mal ist: Mit geschätzten 200 000 Besuchern und über 1200 Künstler-Bewerbungen aus 20 Nationen gehört das Internationale Straßen- und Varietéfestival zu den beliebtesten und größten eintrittsfreien Familienfesten in Bayern - sagt Stadtmarketing-Geschäftsführer Klaus Stieringer.

120 Künstler kommen

Im "Fuchsbau" an der Memmelsdorfer Straße präsentierten er und der künstlerische Leiter Markus Götz alias Zyculus am Donnerstag alles Wissenswerte zur Fuchsgala und zum Straßenfestival. Hier das Wichtigste zusammengefasst: Über 120 Künstler aus 14 verschiedenen Nationen treten auf 25 Auftrittsflächen in der Innen- und Altstadt auf. Zusammengerechnet bieten sie nicht weniger als 500 Programmpunkte. Auf die Zauberer, Jongleure, Clowns, Akrobaten, Straßenkünstler, Stelzenläufer, Pantomimen, Musikbands, Feuertänzer und Komiker trifft man querbeet in der Innenstadt am Freitag, 17. Juli, von 17 bis 24 Uhr, am Samstag, 18. Juli, von 11 bis 24 Uhr und am Sonntag, 19. Juli, von 13 bis 22.30 Uhr.

"Magische Busshuttles"

Damit die Besucher nichts bezahlen müssen, engagiert sich seit drei Jahren die Sparda-Bank Nürnberg als Hauptsponsor: "Denn das ist gelebte Gemeinschaft", sagt Peter van de Ven, Leiter der Bamberger Filiale.
Die Stadtwerke Bamberg empfehlen ihre "magischen Busshuttles" von den P+R-Plätzen am Heinrichsdamm und der Kronacher Straße, die an diesem Wochenende besonders lange fahren. So werden zum Beispiel am 17. Juli die P+R-Plätze Heinrichsdamm und Kronacher Straße ab 20 Uhr im 40-Minuten-Takt durch die Nachtlinien 935 (P+R Kronacher Straße) und 936 (P+R Heinrichsdamm) planmäßig bedient. Die letzte Fahrt ab ZOB erfolgt um 1.30 Uhr.

Am Samstag fährt die P+R-Linie 930 vom ZOB zum P+R Heinrichsdamm bis 18.30 Uhr planmäßig, danach im 15-Minuten-Takt weiter bis 0.30 Uhr. Danach steuert die Nachtlinie 936 den Heinrichsdamm an. Sie fährt ab 20 Uhr im 40-Minuten-Takt, letztmalig um 1.30 Uhr. Alle weiteren Infos zum erweiterten Fahrplan findet man auf der Homepage vom Stadtmarketing.

Genau genommen beginnt das Festival aber schon mit den Fuchs-Galas im E.T.A.-Hoffmann-Theater. Klaus Stieringer kündigt "fünf Varietéshows der Extraklasse mit internationalen Top-Stars" an. Vorstellungen finden (zu jeweils unterschiedlichen Zeiten) an drei Tagen statt - von Freitag 10. bis Sonntag, 12. Juli. Tickets sind erhältlich: bei Stadtmarketing, Obere Königstraße 1, Fränkischer Tag, Geschäftsstelle Maxplatz 31, Fränkischer Tag, Gutenbergstraße 1, BVD-Kartenservice, Lange Straße 39/41. gg