Fingerschnipsen. Manche können es richtig laut, andere gar nicht und der 16-jährige Niclas Nadasdy hat ein besonderes Talent in dieser Disziplin. Der Bamberger geht in die elfte Klasse eines Gymnasiums und hat am 11.Oktober 2020 im Beisein von einem Fernsehteam des Bayerischen Rundfunks und dem Richter des Rekord-Institut-Deutschlands Olaf Kuchenbecker schon seinen zweiten Rekord im Fingerschnipsen aufgestellt. In der Sendung "Heimat der Rekorde" wurde der neue Rekord am 18. Januar 2021 im Bayerischen Rundfunk ausgestrahlt.

2018 entdeckte der Schüler sein Talent eher zufällig. Als er merkte, dass er mit seiner sehr guten Fingerfertigkeit schnell schnipsen kann, wurde sein Interesse geweckt. Über das Internet stieß der Bamberger auf ein Video des bisherigen Rekordhalters aus Japan. Beim Mitschnipsen bemerkte der Jugendliche, dass er ohne viel Training sogar mehr Schnipser pro Minute schaffte als sein Konkurrent aus Japan. Daraufhin meldete er sich beim Guinness Word Records, um offiziell einen neuen Weltrekord aufzustellen. Er schaffte 334 Schnipser in einer Minute und hält damit bis heute die ungeschlagene Rekordmarke.

Bamberg: Niclas Nadasdy stellt erneut einen Weltrekord im Fingerschnipsen auf

Um den Rekord im Fingerschnipsen nicht nur mit einer Hand, sondern auch mit zwei Händen zu erlangen, trainierte Niclas in den letzten zwei Jahren vor allem seine linke Hand. Der bisherige Rekord beim Schnipsen mit beiden Händen lag bei 593 Fingerschnipser in einer Minute und wurde in Norwegen aufgestellt. Um diese große Anzahl innerhalb einer Minute zu übertreffen, musste der Schüler aus Bamberg im Durchschnitt mindestens zehn Mal pro Sekunde den Daumen und Mittelfinger aneinander reiben, um das typische klickende Geräusch zu erzeugen. Beim Versuch mit beiden Händen zu schnipsen ist das Schwierigste die Koordination, sagt Niclas.

Bei einer solchen Geschwindigkeit die Schnipser zu erfassen und zu zählen, ist für das menschliche Auge unmöglich. Deshalb wurden als Hilfsmittel eine Videokamera und ein Mikrofon aufgebaut, um den Rekordversuch aufzunehmen. Der Rekordrichter Kuchenbecker konnte so im Nachhinein das Video in Zeitlupe abspielen und die korrekte Anzahl an Schnipsern zählen. Ein Fingerschnipser konnten nur gewertet werden, wenn zur Fingerbewegung im Video auch ein Geräusch durch das Mikrofon aufgenommen werden konnte.

Niclas Nadasdy schaffte insgesamt eine sensationelle Anzahl von 688 korrekt ausgeführte Fingerschnipser und überbot den bisherigen Rekord um 95 Schnipser. Das sind mehr 11 Schnipser pro Sekunde. Unglaublich. Niclas wurde vor Ort die offizielle Rekordurkunde für das "häufigste beidhändige Fingerschnipsen in einer Minute" von Olaf Kuchenbecker überreicht. Der Schüler hält jetzt zertifiziert neben der einhändigen auch die beidhändige Bestmarke in seinem Spezialgebiet, dem Fingerschnipsen.