• Real in Bamberg wird zu Edeka: Supermarkt-Betreiber eröffnet am 05.08.2021
  • Edeka-Betreiber spricht vom "modernsten Supermarkt der Stadt"
  • Premiere in Bamberg: Neues E-Center bekommt Unverpackt-Abteilung
  • Auch fränkisches Restaurant zieht in das neue Bamberger E-Center ein 

Bamberg bekommt ein neues E-Center - Betreiber verspricht "Außergewöhnliches": Der seit Ende 2020 geschlossene Real-Supermarkt in der Kirschäckerstraße in Bamberg wird zu einem E-Center. Der Betreiber mehrerer Edeka-Filialen in Bamberg, Werner Massak, hat den Supermarktkomplex übernommen. Massak verrät inFranken.de spannende Details zum Konzept des neuen E-Centers. 

Update vom 02.08.2021: Neuer Edeka mit Gastro eröffnet am Donnerstag - "deftiges Schäuferla, gesunde Bowl"

Das neue E-Center in der Kirschäckerstraße 11 in Bamberg öffnet am Donnerstag, 05.08.2021, und beerbt damit den ehemaligen Real-Markt, der nach dem Verkauf der Kette Ende 2020 geschlossen wurde. Das teilt der Betreiber Werner Massak auf der Facebook-Seite der Filialen mit. 

Wie bereits Mitte April im Gespräch mit inFranken.de angekündigt, hat der neue Edeka-Markt eine Unverpackt-Abteilung. "Hier könnt ihr zukünftig Nudeln, Müsli, Mehl, Nüsse und noch vieles mehr selbst in unsere eigens dafür designten Mehrwegpfandgläser abfüllen. Lasst uns gemeinsam einen Beitrag zum Umweltschutz leisten", heißt es in einem aktuellen Post.  Ein Video soll außerdem "eine riesengroße Auswahl an regionalen und internationalen Weinen" zeigen, die es künftig im neuen Bamberger Edeka zu kaufen gebe.

Auch das eigene Markt-Restaurant, auf das sich der Betreiber im April besonders stolz gezeigt hat, wird Realität: "Wir bieten euch in unserem neuen E Center in der Kirschäckerstraße (ehemals real) eine Gastrowelt mit leckeren Köstlichkeiten zu jeder Tageszeit", verspricht die neue Marktleitung. "Egal ob deftiges Schäuferla, gesunde Bowl oder frische, selbstgemachte Pasta, hier kommt jeder auf seinen Geschmack", heißt es bei Facebook. Ein weiteres Video zeigt - untermalt vom Eurodance-Song "Insomnia" - wie das neue Marktschild mithilfe eines Krans aufgestellt wird. "Der Countdown läuft", heißt es. 

Neue Edeka-Filiale in Bamberg: Kunden bekommen "etwas Außergewöhnliches"

Das neue E-Center in Bamberg soll Ende Juli 2021 eröffnen. Insgesamt investiert Werner Massak rund 3,5 Millionen Euro in den Umbau und die Einrichtung des Gebäudes. "Wir wollen etwas Außergewöhnliches für die Kunden", so Massak. Das neue E-Center soll der erste Edeka in Bamberg mit einer integrierten "Unverpackt-Abteilung" werden. "Das hängt aktuell nur noch von der Corona-Situation ab", sagt Massak. Die Kunden können dann Nudeln, Reis, Nüsse und vieles mehr ohne Verpackungsmüll kaufen. Dafür will das E-Center den Bambergern Pfandgläser bereitstellen, die anschließend am normalen Leergutautomaten zurückgegeben werden können. 

Bier Box Fränkische Bierspezialitäten bei Amazon anschauen

Außerdem soll es im neuen Edeka in Bamberg eine große Abteilung für vegane und glutenfreie Produkte geben. "Immer mehr Kunden wünschen sich das", sagt Massak. Auch wer regionale Produkte mag, dürfte sich freuen. "Wir werden eine Marktbäckerei eröffnen und auch eine eigene Metzgerei." Das Besondere: Werner Massak will für das neue E-Center auch Bio-Brote verschiedener fränkischer Bäckereien anbieten. "Die Kunden werden zum Beispiel Backwaren vom Bäcker Winkler aus Litzendorf, aber auch das berühmte Holzofenbrot von Schauer aus Uetzing kaufen können. Die Leute sollen alles unter einem Dach haben", so Massak. 

Für die Mitarbeiter der umliegenden Autohäuser und Industriebetriebe will der Edeka-Filialbetreiber sogar ein richtiges Restaurant im E-Center einrichten. "Dafür konnten wir einen Koch aus einem renommierten Haus gewinnen", sagt Massak. Das neue Gastro-Angebot sei "kein Imbiss, es geht um darum, dass die Leute nicht nur Fast-Food bekommen." Stattdessen sollen dort unter anderem fränkische Tapas wie Mini-Schäufele, Gerupfter und Brotzeitplatten auf den Tisch kommen. Neben dem täglichen Mittagstisch will Massak auch einmal wöchentlich spezielle Frühstücke anbieten - wie etwa ein Weißwurstfrühstück oder ein Sektfrühstück. 

Im Edeka entsteht Miniatur-"Sandstraße": "Riesige Auswahl regionaler Biere"

Auch für die fränkischen Bier-Fans ist gesorgt, verspricht der neue Betreiber. "Sie werden im neuen E-Center alles finden, was man an regionalen Bieren so kennt", verspricht Werner Massak. Die Bier-Abteilung werde optisch an die Bamberger Sandstraße erinnern, inklusive Straßenschild und "Skyline" der Kneipenmeile. Insgesamt habe sich die Familie Massak vorgenommen, den "modernsten Supermarkt der Stadt" zu errichten. 

Dabei soll Industrieflair auf "alte Elemente aus Bamberg" treffen. Auch kulinarisch soll es nicht rein fränkisch zugehen. Das Restaurant und die Frischetheke werden auch verschiedene Bowl-Varianten, etwa mit frischem Gemüse oder Joghurt anbieten. Auch mit vor Ort zubereiteten Salaten, Sushi, Obstsalaten und frisch gepresstem Orangensaft will Werner Massak die Bamberger Kunden locken. "Wer wenig Zeit hat, hat trotzdem eine große Auswahl und kann sich schnell etwas mitnehmen", so der Betreiber. 

Lesen Sie auch: Aus für Real-Märkte: Hier gibt es bald neue Edeka-Filialen in Franken

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.