"Nachhaltig gesunde Bäume in Bambergs Wäldern und Grünanlagen sind ein wichtiges kommunales Anliegen", so die Stadt Bamberg. Deshalb sei am Mittwoch, 3. August 2022, in den frühen Morgenstunden eine circa zweistündige Befliegung des Bamberger Hains mit einer Drohne geplant.

Wie die Stadt Bamberg erklärt, würden bei der Drohnenbefliegung hochaufgelöste RGB-Aufnahmen des Hains gemacht, welche der Erkennung und Inventarisierung der Bäume im Hain dienen. Diese sollen die Bamberger Service Betriebe bei ihrer Arbeit zur Pflege und Erhaltung des Hains unterstützen.

"Angesichts von klimabedingtem Hitzestress": Vitalität der Bäume ermitteln

"Angesichts von klimabedingtem Hitzestress und vermehrtem Schädlingsbefall wird diese Unterstützung immer wichtiger", heißt es. Die erhobenen Daten würden im Kooperationsprojekt "Bakim" der Stadt Bamberg und der Professur für Angewandte Informatik, insbesondere Kognitive Systeme der Universität Bamberg außerdem vorbereitend genutzt, um die Vitalität der Bäume zu ermitteln.

Die Befliegung sei für die frühen Morgenstunden geplant und soll um 5.30 Uhr beginnen und mit zwei Drohnen des Herstellers DJI von einem Dienstleister durchgeführt werden. Da sie stark von der Wetterlage abhängt, könne es kurzfristig noch zu einer Änderung des Beflugdatums kommen. Etwaige Aushänge und Infos würden an den Eingängen des Hains zu finden sein.

Das Projektteam möchte in Kontakt treten und Bamberger*innen ermuntern, sich zu melden, wenn es Fragen oder Einwände zu dieser Befliegung gibt. In diesem Fall wird darum gebeten, sich telefonisch oder per Mail zu melden:

 

Ansprechpartner: Jonas Troles

Telefon: 0951 863 2874

E-Mail: jonas.troles@uni-bamberg.de

Ausführlichere Informationen zum Projekt findest du außerdem unter:

www.bamberg-gestalten.de.

Vorschaubild: © Noah / pixabay.com (Symbolbild)