Am Sonntag, 21. November um 12 Uhr präsentiert die Projektwerkstatt des BUND Naturschutz im Lichtspielkino den Dokumentarfilm „Aus Liebe zum Überleben“. Das berichtet der BUND Naturschutz in Bayern e.V. in einer Pressemitteilung.  

Regisseur Bertram Verhaag begibt sich auf eine Reise zu acht mutigen Menschen, die sich abgewendet haben von Konventionen, Agrargiften und unmenschlichen Arbeitsweisen. Jeder der gezeigten Protagonisten erzählt seine ganz persönliche Geschichte von Äckern, von Regenwürmern, Kuhhörnern, von der Stille, von suhlenden Schweinen und von der Ehrfurcht vor dem Leben.

Was den Film ausmacht ist der Mut, der diese außergewöhnlichen Menschen auszeichnet. Mut, für eine andere Art der Landwirtschaft einzustehen und auf sein Herz zu vertrauen.

Im Anschluss an den Film gibt es die Möglichkeit zum Gespräch mit Akteuren aus Region Bamberg.

Der Eintritt zur Veranstaltung, die in Kooperation mit der Solawi Bamberg und dem Zentrum Welterbe stattfindet, ist kostenlos. Im Kino gilt die 2G-Regel, das bedeutet alle Gäste müssen einen Impf- oder Genesenen-Nachweis vorlegen.