Eine hervorragende Jugendarbeit wurde den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Bad Bocklet bei der Dienst- und Jahreshauptversammlung gleich mehrfach bescheinigt. Absoluter Höhepunkt war die 24-Stunden-Übung der Jugend gewesen.
Kommandant Christian Horn gab einen Rückblick auf das vergangene Jahr. So hatte man im Feuerwehrhaus diverse Renovierungen durchgeführt sowie einen neue Küche eingebaut. Der Markt Bad Bocklet hatte dabei einen Zuschuss von 2500 Euro gewährt. "Mein Dank geht hierbei an Reinhold Degand, der mit viel Eigeninitiative dafür gesorgt hat, dass wir eine so schöne Küche haben", lobte der Kommandant.


34 aktive Mitglieder

Die Personalstärke bezifferte Horn auf 34 aktive Dienstleistende, neun Feuerwehranwärter und maximal neun Dienstleistende, die wochentags tagsüber aus der Gemeindeverwaltung und dem Bauhof hinzukommen. Die Altersstruktur sieht in der Bockleter Wehr sehr positiv aus. Das Durchschnittsalter liegt bei 36 Jahren.
Im Jahr 2014/ 2015 hat die Wehr zwölf Einsätze zu bewältigen gehabt. Vier Brände mussten gelöscht werden, in sieben Fällen bot man technische Hilfeleistung, eine Sicherheitswache wurde übernommen. Außerdem gab es einen Fehlalarm. Eine Analyse der Einsatzstärken habe ergeben, dass die Wehr auch unter der Woche die Fahrzeuge mit einer ausreichenden Personenzahl bestücken könne. Ein Überblick über die erfolgten Einsätze schloss sich an.


Höhepunkte der Übung

Raphael Langer gab einen ganz besonderen Bericht über die Jugendfeuerwehr. Markus Klemke hatte hierzu in bester James-Bond-Manier ein Video geschnitten, das die Höhepunkte der 24-Stunden-Übung der Jugend aufzeigte. Die Versammlung war von der Darbietung begeistert und spendete viel Applaus.
Im Moment bestehe die Jugendfeuerwehr aus neun Jugendlichen, insgesamt habe man laut Langer 2014/ 2015 17 Übungen sowie eine 24-Stunden-Übung durchgeführt. Auch Ausflüge habe man angeboten, so sei die Flughafenfeuerwehr in Nürnberg besucht worden. "Ein ganz besonderes Highlight war die 24-Stunden-Übung", meinte Raphael Langer, welche wieder allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht habe.


Zahlreiche Übungen

Wie Kommandant Christian Horn mitteilte, haben die Lösch- und Atemschutzgruppen zehn Übungen durchgeführt, der Atemschutz habe eine Übung in Oberthulba abgehalten, mit dem Motorboot seien fünf Übungen absolviert worden, und eine Schulung mit dem neu angeschafften Türöffnungsset wurde ebenso angeboten.
Jedoch gab es in der Versammlung vom Kommandanten auch Kritik zu hören. "Wie auch in den letzten Jahren ist die Übungsbeteiligung mancher mangelhaft. Es sind immer die Gleichen, die zu den Übungen kommen", so Horn. Dies müsse sich ändern. Ab sofort würden die aktiven Jahre nur noch dann gezählt, wenn die entsprechende Person bei mindestens drei Terminen (Übung oder Einsatz) anwesend sei, wobei von den drei Terminen mindestens eine Übung besucht werden muss.
Ausführlich ging der Kommandant auf die vielfältigen Aus- und Fortbildungen der Wehrleute ein. "Wir haben auch bei zahlreichen Veranstaltungen mitgewirkt", erläuterte der Kommandant.


Nicht nur im Einsatz aktiv

2. Bürgermeister Andreas Sandwall lobte besonders die Jugendarbeit. "Die Gemeinde weiß, was sie an ihren Feuerwehren hat", versicherte er. Die Feuerwehr sei immer mit ganzem Einsatz und Engagement dabei, nicht nur bei Übungen, sondern auch bei Veranstaltungen. In der Dienstversammlung wurden außerdem die Vertrauensleute neu gewählt. Diese sind ab nun Jan Trümbach, Andreas Kleinhenz und Florian Grom.


Ehrennadel in Gold

In der sich anschließenden Jahreshauptversammlung standen Neuwahlen auf dem Programm. Vorsitzender Gerhard Lorenz, Schriftführer Klaus Bocklet und stellvertretender Vorsitzender Michael Degand, die jeweils 18 Jahre in der Vorstandschaft tätig waren, stellten sich nicht mehr zur Verfügung. Für ihr großes Engagement über all die Jahre übergab Christian Horn jedem die Ehrennadel der Freiwilligen Feuerwehr Bad Bocklet in Gold sowie eine Urkunde.
Die Neuwahlen liefen schnell und unkompliziert ab. Die rund 40 Wahlberechtigten wählten Michael Grom zum neuen Vorsitzenden, sein Stellvertreter ist Christian Kunzmann. Alter und neuer Kassenwart ist Christian Horn, der auch Kommandant ist. Schriftführer wird Markus Klemke. In ihrem Amt als Kassenprüfer wurden Franz Buschbacher und Peter Holzheimer bestätigt.
Für das neue Jahr stehen auch schon wieder zahlreiche Termine fest. So findet im Juni ein Sonnwendfeuer statt, auch der Kirmesbaum wird wieder aufgestellt sowie ein Stiftungsfest abgehalten.


Jugendarbeit in guten Händen

Kreisbrandmeister Holger Ulrich lobte, dass die Jugendarbeit in sehr guten Händen sei. Außerdem sei die Feuerwehr Bad Bocklet sehr rührig und bewege einiges. Er dankte auch der Gemeinde, die die Feuerwehren jederzeit unterstütze. Siegbert Holzheimer dankte im Namen der Pfarrgemeinde und Pfarrer Michael Kubatko, dass die Feuerwehr die Prozessionen unterstütze.