Die Jugendbildungsstätte Volkersberg, die größte außerschulische Bildungseinrichtung in Unterfranken, hat in diesem Jahr einen neuen Hochseilgarten gebaut. Die Anlage ersetzt den 2003 errichteten Seilgarten und ist vor allem auf die erlebnispädagogische Arbeit ausgelegt. Deshalb können sich normalerweise auch nur Gruppen mit mindestens acht Personen anmelden.
Im Juli startet jedoch das so genannte Bergsteigen: Jeden ersten Sonntag im Monat können im Sommer auch Einzelpersonen und Kleingruppen den Hochseilgarten erkunden. Erster Termin ist am Sonntag, 3. Juli, von 14.30 bis 18 Uhr. Allerdings ist eine Anmeldung erforderlich.


Spaß steht im Vordergrund

Bei dem offenen Klettern unter der Anleitung ausgebildeter Trainer können sich die Teilnehmer den eigenen Grenzen stellen und Neues wagen. Die Teilnahme ist ab zehn Jahre möglich, Kinder bis 14 Jahre können nur in Begleitung eines ebenfalls aktiv kletternden Erwachsenen teilnehmen. Die Mindestkörpergröße in der Anlage beträgt 1,40 Meter. Der Hochseilgarten besteht aus mehreren Bereichen, die Teilnehmer lernen eine Übungsauswahl kennen, unter anderem den neuen Flying Fox Parcours, eine Kombination aus mehreren Stahlseilrutschen. Beim Bergsteigen steht laut Ankündigung nicht die erlebnispädagogische Ausrichtung, sondern der Spaß im Vordergrund.
Anmeldungen sind bis Dienstag, 28. Juni, möglich unter Tel.: 09741/ 913200 oder E-Mail info@volkersberg.de. Weitere Infos auf www.volkersberg.de. rr