Weiterhin mit Roland Lutz an der Spitze geht die BGS-Kameradschaft Oerlenbach in die nächsten Jahre. Neu in den Vorstand beriefen die Mitglieder Gerhard Fischer als Kassier und Jens Kahlert als einen von drei Beisitzern. Die turnusgemäßen Neuwahlen hatte Paul B. Küthe geleitet, dem Klaus Gräf und Gerald Seidl zur Seite standen.
An der Jahresversammlung, die in die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der Kameradschaft integriert war, nahmen 84 der 259
Mitglieder teil. Roland Lutz ermutigte die Mitglieder, auch weiterhin die Veranstaltungen zahlreich anzunehmen und blickte dabei kurz zurück auf das vergangene Jahr. "Wir wachsen", fügte er an, denn die Mitgliederzahl ist leicht gestiegen. Vier Austritten stehen fünf Eintritte gegenüber.
Die Finanzen legte Kassier Helmut Morper dar. Haupteinnahmen waren die Mitgliedsbeiträge. Geld kosteten die Veranstaltungen sowie Versicherungen, dazu kamen laufende Unkosten. In der Gesamtbilanz ergab sich ein kleines Plus. Die Kassenprüfer Otmar Benkert und Peter Friedrich bescheinigten eine lückenlose, gründliche und sparsame Finanzführung.
Helmut Morper hat zehn Jahre lang zuverlässig und umsichtig die Geldgeschäfte geführt. "Du hast dich für unsere Kameradschaft in allen Belangen eingesetzt. Unvergessen bleiben die Ausflüge, die du perfekt vorbereitet und abgewickelt hast. Schade, dass du für dieses Amt nicht mehr kandidierst", sagte Roland Lutz und überreichte ein Geschenk. Morper betonte, dass ihm die Arbeit sehr viel Freude bereitet habe: "Es waren schöne Jahre mit euch. Die Aufgabe hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich habe viele neue Freunde kennen gelernt und die Finanzen zusammen gehalten."
Vorgestellt wurde ein neues Wappen, in das das Gemeindeemblem eingearbeitet wurde. Dies kann als Aufkleber oder Nadel beim Vorstand erworben werden.
"Unsere Chronik wollen wir auf aktuellen Stand bringen. Die letzten Einträge datieren aus dem Jahr 1999", stellte Roland Lutz in den Raum. Arno Gruchmann erklärte sich bereit, die Aufzeichnungen fortzuführen und bat um weitere Informationen aus den Reihen der Mitglieder. "Auf die Vorstandschaft werde ich öfters zukommen, um weitere Einzelheiten der letzten Zeit zu eruieren", erklärte er. Beibehalten werden die handschriftlichen Eintragungen in das Kameradschaftsbuch.
Weiteres Thema war die Mehrtagesfahrt in 2016. "Wir nehmen gerne Anregungen entgegen. Ein Ziel könnte St. Augustin bei Bonn sein, wo wir eine Unterkunft in Aussicht hätten", gab Lutz weiter und bat, dass sich ein Mitglied als Organisator zur Verfügung stellen möchte.
Verbunden mit dem Treffen war wieder ein Freundschaftsschießen mit Pistole über zehn und 25 Meter nach Zeit auf der Anlage in der Waldsiedlung Rottershausen. Die Bestplatzierten unter den 34 Startern erhielten Pokal bzw. Präsente. Erster wurde Toni Hart (Hain) mit 90 Ringen, zweiter Herbert Häuslein (Eltingshausen) und Josef Karch (Kronungen) zeitgleich mit je 88 Ringen. Mit einem ökumenischen Gottesdienst, geleitet von Pater Rainer Klostermann und Pfarrer Jochen Fiedler, und einem Mittagessen klang die Jahrestagung aus.

Vorstand der BGS-Kameradschaft:

Erster Vorsitzender
Roland Lutz, Stellvertretender Vorsitzender Dieter Ott, Schriftführer Paul Semsch (alle aus Oerlenbach), Kassier Gerhard Fischer (Eltingshausen).

Beisitzer Jens Kahler, Roland Seufert (beide Ebenhausen) Dietmar Bohlender (Thulba).

Kassenprüfer Otmar Benkert und Peter Friedrich (beide Oerlenbach).