"Es ist kein Flug ausgefallen, das Wetter passte immer", betonte Georg Mahlmeister bei der Preisverleihung, die im Gasthaus "Zur Traube" stattfand.

Weniger erfreulich hingegen sei die Greifvogelsituation. "Wir müssen die Tauben nach den Flügen ab Oktober in den Schlägen lassen, sonst werden sie zu leichten Opfern", sagte er. Nur so könne man sie schützen. Dieses Problem hätten aber viele Taubenfreunde, und es werde von Jahr zu Jahr schlimmer.


Vereinsmeister

Erfreulicher war da schon die Preisverleihung, die zeigte, dass die insgesamt fünf aktiven Taubenzüchter auf einige Erfolge zurückblicken können. Die Vereinsmeisterschaft mit fünf Tauben nach RV-Richtlinien konnte Walter Geheeb erringen. Georg Mahlmeister und Fridolin Mahlmeister erreichten hier Platz zwei und drei. Vereinsmeister nach RV-Verbandsmeisterschaft mit vorbenannten Tauben wurden Georg Mahlmeister, Zweiter und Dritter Walter Geheeb und Fridolin Mahlmeister. Die Jährigen-Meisterschaft mit fünf Tauben entschied Walter Geheeb für sich, ebenso die Weibchen-Meisterschaft mit fünf Tieren. Die Männchen-Meisterschaft mit fünf Tauben errang Georg Mahlmeister, der ebenso Jungflugmeister mit fünf Jungtauben wurde. Insgesamt hatte man in diesem Jahr 14 Altflüge und vier Jungflüge.