Die Stadtteile machten es wieder vor: Es geht auch ganz ohne penetrante Bürgermeister- und Stadtrat-Beschimpfungen und Verunglimpfungen. Helau! "Typisch Frau - Typisch Mann!" Unter diesen Titel hatte die Reichenbacher Narrenschar beim Fastnachtabend des FC Teutonia in Reichenbach sein Programm gestellt. Und so war es dann auch. Vor allem aber heiter bis wolkig, frisch und munter, bewegt und bewegend - einfach grenzenlose Gaudi.


Fast fünf Stunden Programm

Und nahezu fünf Stunden gings Schlag auf Schlag, wechselten sich Wortbeiträge mit Tanzformationen, Sketche mit Comic-Szenen, Parodien mit originellen Ortsbeiträgen ab, machten bunte Kostüme und bewegte Auftritte die Bühne und den Saal zum Tollhaus. Heiko Heinisch und Andreas Trägner führten dabei mit mal mehr, mal weniger treffender und heiterer Moderation durch den Narrenabend.

Los ging's mit den Kleinsten, der Zwergen-Garde, die ganz super kostümiert und geschminkt als allerliebste Löwenkinder einen Part aus "König der Löwen" darboten. Eine Schulklassemit gestrengem Lehrer (Stefan Raab), der die Zeugnisse vergessen hatte und erst nach den Ferien austeilte, zeigte Szenen aus dem schulischen Alltag. Mit viel Bein und Schwung wirbelten danach die Grazien der Frauen-Garde den Bühnenstaub auf, ehe in einem Sketch die unmöglichsten No-Go Anmachsprüche präsentiert wurden.

Mit dem Traktor holte danach der Otto seine Resi ab, um mit viel Gaudi und Humor eine Einkaufsfahrt in die Stadt zu unternehmen (Andreas Trägner, Gerti Hillenbrand, Wolfgang Hein). Selbstverständlich ging's dabei auch uns moderne Esserlebnis mit McSchweinebroite, McKlöäß und McEdivien-Zäloot. Wie ein Junggesellen-Abschied zu zweit ausgehen kann, wenn da reizende Skihaserl auftauchen, wurde sehr einfallsreich aufgezeigt! Mit der geplanten Hochzeit wurde es übrigens nichts.


Ekstatische Tanzakrobatik

Angeflogen kamen danach adrette Stewardessen und fesche Piloten; die Reichenbach Airlines setzte mit einem weiteren Showtanz auf. Sehr gekonnt zeigten dabei die Buben und Mädchen der Mittleren Garde ihre Flugmanöver. Sie gehören mittlerweile zum festen Inventar der FC-Fastnacht: Die Rentnertruppe wusste wieder über alle Vorkommnisse in Reichenbach Bescheid und gaben diesmal vom Kirchturmgerüst aus ihre Kommentare dazu ab. Ob Feuerwehrhaus, Kindergarten, Kirchturm-Sanierung, 777 übrige Bratwürste vom Braveheart Battle, ausgefallen Dorflampen, gestellte Erdbeerdiebe beim Johannisfeuer, Thermomix-Abend, dem künftigem Burgläuerer Badesee, verloren gegangen Rhönwanderern oder der Pressegeilen "Sonnenkönigin" - sie wussten Bescheid.

Bei einem Geschicklichkeits-Spiel für "freiwillige" Gäste machten manche der Teilnehmer keine gute Figur, sehr zur Freude des aufgedrehten Publikums. Natürlich durften auch sie nicht fehlen, das ewig streitbare und letztlich doch immer versöhnliche Ehepaar Brunhilde und Ottmar (Susanne und Lothar Hillenbrand). Der Streit vom Küchentisch endete, unterstützt von zwei willigen Mittänzerinnen aus dem Publikum, in ekstatischer Tanzakrobatik und wahren Lachsalven.


Zahlreiche Gastbeiträge

Und wenn dann die harten Jungs mit martialischer Kraft und animalischer Grazie auf die Bühne "schweben", zeichnet sich das Ende, - nein, nicht der Welt, sondern des Programmes - ab: Das FCR-Männer-Showbalett! Als etwas rosarote Cowboys fetztesie über die Bühne, dass es eine Pracht war und reckten dem vor Begeisterung grölendem Publikum ihre "eingezwickte" Kehrseite zu. Neben den ortseigenen Narren-Gewächsen waren auch Gastgruppen und Solisten mit im Programm dabei. Da war zum Beispiel die reizvolle Abordnungen der schönsten Beine Münnerstadts, nämlich die Elferrats- Garde, mit farbenprächtigen Kostümen und sehr gekonnten Tänzen gleich zweimal auf der Bühne.

Bürgermeister Helmut Blank durfte als "Frauenversteher" ein hochwissenschaftliche Referat halten; die durchreisenden Bankräuber aus Kleinwenkheim (Ilona Jurk, Kerstin Hesselbach) überfielen lieber beziehungsweise ließen sich von Andreas Trägner als Bankangestellten zeigen, wie man einen Bankraub richtig durchführt.

Nico Rossmann aus Burglauer, ein routinierte Alleindarsteller, brachte mit Musik, Gesang und viel Klamauk sich und vor allem sein Medley der Biss-Songs auf die Bühne. Als ein wahrer Wortakrobat stellt sich Fabio Grieco vor (Würzburger mit Reichenbacher Wurzeln) heraus, der mithilfe bekannter Markennamen seine Geschichte zum Besten gab. Einheimische und Gäste, Neulinge und alte Hasen - es war eine gute Mischung, die in Reichenbach das Narrenschiff auf den Wogen der Heiterkeit, des Unsinns, vordergründigen und hinterlistigen Humors und des Lachens in schwere Turbulenzen brachte. Helau!


Mitwirkende beim FC-Fastnacht-Abend Reichenbach:

Zwergengarde Sanne und Lucie Altenberger, LeanHIllenbrand, Mark Miller, Mia-Sophie Nöth, Hanna Schmitt, Hanna Schmidt, Nora Zink, Linus Büchs, Ben Mahr, Sina Kuhn, Lena Deifel, Lena Wiener; Trainerinnen: Kerstin Altenberger, Melanie Miller, Julia Schmitt, Michele Mahr

Schulklasse Nele und Laureen Ludsteck, Sinah Raab, Linus Nöth, Louis Beck, Felix Stahl, Emily Müller, Stefan Raab

Frauen-Garde Christine Stahl, Silvia und Lisa Müller, Melanie Miller, Julia und Sandra Hammer, Silvia Beck, Sabrina Back

Anmach-Sprüche Susanne Hillenbrand, Jessica Schäfer, Heiko Heinisch, Mario Nöth, Sven Ludsteck, Wolfgang Hein, Matthias Beck

Aprés - Ski Silvia und Matthias Beck, Jessica Schäfer, Christine Stahl, Silvia und Lisa Müller, Heiko Heinisch, Sven Ludsteck

Mittler Garde Reichenbach Airlines Laura und Felix Stahl, Leonie Mahr, Sinah Raab, Nele und Laureen Ludsteck, Franziska Grob, Lena Wiener, Theres Back, Emily Müller, Michael Zufraß, Louis Beck, Linus Nöth; Leitung: Sabrina Back, Lisa Müller
Rentner-Truppe Arnold Zufraß, Lothar Hillenbrand, Heiko Schölzke, Matthias Beck, Jan Schötz

Männer-Balett Stefan Büchs, Mario Nöth, Jan Schötz, Matthias Beck, Sven Ludsteck, Alex Altenberger, Stefan Raab; Als deren "Trainerin" macht siche Stefan Raab einen Namen.