Nach dem Abitur und Studium war der gebürtige Oberfranke drei Jahre in Schwaben im Vorbereitungsdienst. Anschließend kam Müller als Junglehrer an die damalige Hauptschule Münnerstadt. Hier unterrichtete er 35 Jahre lang vornehmlich die Klassen 7 bis 9. Unzählige Schüler führte er zum Qualifizierenden Hauptschulabschluss. Neben seiner Klassenleiterfunktion war er für den Bereich Physik/ Chemie zuständig, ein Fach, das er mit Begeisterung unterrichtete. Jahrelang betreute er auch die Schülerlotsen. "Mit Müller", sagte die Rektorin, "geht ein Stück Schulgeschichte in den Ruhestand."

Gelegentlich als Gast zurück

Horst Müller dankte allen Kolleginnen und Kollegen, mit denen er zusammengearbeitet hat. Obwohl er sich schon lange auf den Abschied freute, schmerze dieser, wenn er dann plötzlich da ist. Trotzdem freue er sich sehr auf die kommende Zeit und versprach, die Schule gelegentlich als Gast mal zu besuchen.