Unzählige renovierungsbedürftige dörfliche Steindenkmale und Bildstöcke sind durch die Spenden Wermerichshäuser Bürger und Vereine im Laufe der Jahre restauriert worden. Auch der Erlös des diesjährigen Frühlingsfestes, organisiert von den örtlichen Vereinen, war für das Denkmal-Konto bestimmt.


Nächstes Projekt

Die drei Vorsitzenden (Karl Bauer Schützenverein, Michael Weigand Feuerwehr und Monika Weigand Obst- und Gartenbauverein) überreichten einen Scheck von 2021,70 Euro an Fridolin Weigand für das von ihm verwaltete Konto. Weigand gab Auskunft über den momentanen Sachverhalt. Die letzte Sanierungsmaßnahme - Kreuzigungsgruppe (Kalvarienberg) - ist abgeschlossen. Von den 24 155 Euro Restaurierungskosten sind 15 755 Euro aus Spenden finanziert worden (Vereine, Bürgerspenden), der Rest kam aus Fördertöpfen. Das nächste Projekt wird die Restaurierung des Kriegerdenkmals mit der Mariensäule sein, die Kosten dafür sind mit 10 000 Euro veranschlagt worden. Zuschussanträge sind bereits gestellt, berichtete Weigand. Die Restfinanzierung wird wieder über das Denkmal-Konto geleistet. Mit dieser Maßnahme ist eine lange Renovierungsliste abgearbeitet, dann, so Fridolin Weigand möchte er die Verwaltung des Kontos in jüngere Hände übergeben.