Rund zehn Prozent der Einzelhändler und Gastronomen erwarten in den nächsten drei bis fünf Jahren eine eher positive Entwicklung. Knapp 30 Prozent glauben hingegen, dass die Lage eher schlechter wird. Die übrigen gehen davon aus, dass es in etwa so bleibt, wie es ist. Das ergab eine Befragung heimischer Gewerbetreibender durch die Firma GMA (Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung). Hintergrund ist die Erstellung des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK).

"Ich glaube, dass die Stimmung, insbesondere in der Innenstadt, mittlerweile noch etwas schlechter geworden ist", erklärt VWS-Vorsitzender Sebastian Hose auf Anfrage und verweist auf die zwischenzeitliche Schließung von diversen Läden in der Bahnhofstraße.