Ist die Stadt Hammelburg für Rollstühle und Rollatoren geeignet? Dieser Fragestellung geht regelmäßig der ansässige Senioren- und Behindertenbeirat auf den Grund. Am Donnerstag tagte er im Wohnheim der Lebenshilfe in der Seelhausgasse.

"Ich komme an manchen Ecken nicht zurecht", nahm der stellvertretende Sprecher Winfried Schmitt, selbst Rollstuhlfahrer, zur aktuellen Situation Stellung. "Der Parkplatz am Krankenhaus hat zu viel Gefälle. Das gilt ebenso für die Schneckenauffahrt am Roten Schloss", wunderte sich Schmitt darüber, dass diese Einrichtungen an den DIN-Vorschriften vorbei jemals eine bauliche Abnahme erhielten. Schmitts Lob erhielt der Viehmarkt, der nach seiner Fertigstellung alle Anforderungen der Behinderten höchstwahrscheinlich erfüllen werde. Auch der Hammelburger Bahnhof sei vorbildlich nachgerüstet worden, bestätigte Beirat Dr.