Als ein Zeichen der guten Zusammenarbeit zwischen Diözese Würzburg, der Stadt Hammelburg und der Pfarrgemeinde Obereschenbach nannte Stadtpfarrer Thomas Eschenbacher die Fertigstellung des neuen Kirchendachs der Kirche "St. Georg" in Obereschenbach. Nach dem Festgottesdienst mit Patrozinium konnte von Pfarrer Thomas Eschenbacher das sanierte Kirchendach gesegnet werden.


Dachschiefer mit Widmung

Mit Hilfe der Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Hammelburg wurde der Stadtpfarrer mit Ministrantin Vivien Reith in die Höhe gehoben, um das Dach auf Augenhöhe zu segnen und mit Weihwasser zu besprengen. Im Vorfeld der Baumaßnahme wurde bereits die Idee geboren, einige der Dachschiefer originell zu beschriften, um bei den Pfarreimitgliedern das Bewusstsein zu schaffen: "Das ist unser Dach".
Nach einem Gottesdienst im vergangenen Jahr wurden mehr als 100 Dachschiefer auf dem Kirchplatz beschriftet und der Fachfirma zum Einbau in das Kirchendach übergeben. Neben den Ortsbürgern und den Vereinen haben auch Bürgermeister Armin Warmuth und Bischof Friedhelm Hofmann eine Widmung für das Kirchendach "St. Georg" geschrieben. Vor dem Einbau ins Dach wurden die beschrifteten Dachschiefer fotografiert, um das Ereignis für die Chronik der Kirchengeschichte festzuhalten. Kirchenpfleger Peter Koberstein berichtete über die zeitaufwendige und teilweise komplizierte Arbeit am Kirchendach. Nach der Entfernung der alten Schiefer wurde eine neue Schalung aufgebracht und das Dach mit den neuen Mosel Schiefern eingedeckt. Auch die Blecheindeckungen auf den Giebeln und die Dachrinnen wurden erneuert.


Orgel gründlich überholt

Da die Kirche während der Bauphase teilweise nur mit Planen abgedeckt war, drang nach einem Unwetter Regenwasser in den Innenraum der Kirche, dabei wurden Dachboden und die Orgel in Mitleidenschaft gezogen. Rechtzeitig zur Einweihung wurden die Schäden beseitigt und die Orgel gründlich überholt. Kirchenpfleger Peter Koberstein bedankte sich bei der Stadt Hammelburg, der Bischöflichen Finanzkammer und bei dem Architekten für die gute Zusammenarbeit. Kobersteins besonderer Dank galt aber den vielen Ortsbürgern, mit deren Spendengelder der Eigenanteil der Pfarrgemeinde fast sichergestellt werden konnte. Bürgermeister Armin Warmuth freute sich ebenfalls über die gelungene Sanierung des Kirchendachs und bedankte sich bei allen Beteiligten. Durch das gute Miteinander der Stadt Hammelburg mit der Diözese in Würzburg und der Kirchenverwaltung Obereschenbach erstrahlt die Kirche im neuen Glanz.


Kirchenparade

Der Bürgermeister wünschte sich viele Kirchenbesucher unter dem neuen Dach, und rief die Bürger dazu auf, sich für den Erhalt und Fortbestand der sehr markanten Obereschenbacher Kirche "St. Georg" einzusetzen. Mit einer launigen Kirchenparade zog die gesamte Festgesellschaft zur Eschenbachhalle, um nicht nur den Kirchenpatron "St. Georg", sondern auch die Freude über das fertiggestellte Dach zu feiern.