Der Ausbau der St 2290 begleitet Konrad Weingart (CSU und Wählergemeinschaft) schon seit Beginn seiner Amtszeit. "Es ist eine lange Geschichte. Bereits 1996 gab es die ersten Überlegungen", sagte der Bürgermeister von Sulzthal. Nun, 18 Jahre später, kann Weingart am Ende seiner Bürgermeisterlaufbahn zumindest die konkrete Vorplanung noch mitgestalten.

Bei einer Bürgerversammlung präsentierte das Staatliche Bauamt Schweinfurt, wie die Strecke künftig aussehen wird. Die Trasse zwischen Euerdorf und Sulzthal wird leicht verlegt und auf 6,5 Meter verbreitert, wie Gerhard Schwarzer vom beauftragten Ingenieurbüro Perry Alka erläuterte. Der Ausbau beginnt in Sulzthal ab der Zufahrt "Röthenweg".

Verwerfungen im Asphalt

Die St 2290 ist in einem schlechten Zustand. Es gibt zahlreiche Flicken. Außerdem zeigt der Asphalt wellenartige Verwerfungen.