Jede Frau hat etwas Eigenes, ist etwas Besonderes, findet Jacqueline Vera Mihm. Sie kann sich für die Lebens- und Berufsgeschichten anderer Frauen begeistern. Daher hat Mihm vor wenigen Monaten den Business and Professional Women (BPW) Club Unterfranken gegründet.

"Ich möchte Frauen aus verschiedenen Bereichen zusammenbringen", erklärt Mihm. Der Verein mit Sitz in Hammelburg spricht vor allem Berufstätige sowie junge Frauen in Ausbildung und Studium an. "Das geschäftliche Interesse steht nicht im Vordergrund", sagt Mihm. Vielmehr gehe es darum, dass die Frauen sich kennenlernen und voneinander lernen. Mihm nennt das konkrete Beispiel zweier Frauen, die im selben Ort wohnen, aber bis zum Beitritt nichts voneinander wussten.

Der Verein zählt zwölf Mitglieder, darunter zum Beispiel eine Theologin, eine Apothekerin und eine Wirtschaftsstudentin. Es gibt darüber hinaus weitere Interessentinnen. Mihm sagt: "Es ist ein bunter Mix von Frauen. Die Spanne reicht von 21 bis 65 Jahre." Das Einzugsgebiet erstreckt sich auf die Landkreise Bad Kissingen, Schweinfurt, Main-Spessart und Würzburg.

Mihm gründete bereits vor elf Jahren einen BPW Club in Baden-Württemberg. Vor fünf Jahren zog sie dann nach Hammelburg. Auch in ihrer neuen Region gewann sie den Eindruck, dass solch ein Verein für Frauen fehlt. BPW Unterfranken ist der 43. Club des in Berlin ansässigen Dachverbands Business and Professional Women Germany. Der Hammelburger Verein organisiert jeden zweiten Mittwoch im Monat Treffen, Vorträge und Seminare.

Die Themen sind dabei ebenfalls bunt gemixt. Es gibt Tipps für Erfolg im Beruf, aber auch Ratschläge für Gesundheit und Anti-Aging. Eine Sache haben alle Veranstaltungen gemeinsam: Männer haben keinen Zutritt, auch wenn einige schon neugierig waren und nach einer Teilnahmemöglichkeit gefragt haben. Mihm will den BPW Club allerdings nicht als einen gegen Männer gerichteten Verein verstanden wissen. "Wenn Frauen unter sich sind, tauschen sie sich anders aus", meint Mihm nur.

Das bestätigt auch Marina Frieß, die als Beraterin und Coach speziell für Frauen, arbeitet: "Wenn Frauen und Männer in einem Seminar sitzen, nehmen sich die Frauen mehr zurück." Frieß, die Ende September einen "Feminess-Business-Kongress" in Würzburg veranstaltet, war jüngst beim Hammelburger BPW Club zu Gast. Den Zuhörerinnen gab sie Tipps, mit welcher persönlichen Haltung und Einstellung diese eine Karriere erfolgreich gestalten können.

Vielen Frauen sei noch nicht bewusst, wie wichtig Netzwerke sind, sagt Frieß. "Männer wissen um die Bedeutung von Netzwerken. Sie nutzen sie und spielen sich gegenseitig die Bälle zu."