Die ersten Schüler bedienen sich schon am Salatbuffet. "Toll", kommentiert ein Mädchen, als Else Iff erklärt, dass es Spaghetti Bolognese oder Gemüse-Nudelpfanne zu essen gibt. Dann stellen sich die Kinder an der Theke an. Mittagsbetreuung gibt es in der Mittelschule schon seit mehreren Jahren, doch nun werden die Schüler im eigenen Haus verpflegt.

Der Anbau ist fertig und so ist seit November die eigene Mensa in Betrieb. Die fünften bis neunten Ganztagsklassen müssen nun nicht mehr über den Hof zur Grundschule laufen, um zu Mittag zu essen. Sie müssen nicht einmal das Gebäude wechseln. "Die Schüler können einfach so in ihren Hausschuhen zum Essen gehen", erklärt Schulleiterin Ingeborg Hoffmann.