Georg Riedmann hat nach 40 Jahren aufgehört, und so war es an der Zeit, in der Generalversammlung sein Engagement zu würdigen.

"Zwischen den Meilensteinen des erfolgreichen Weges liegt die Arbeit", so charakterisierte Hermann Schober in seiner Laudatio Georg Riedmann, der die Geschicke des Gesangvereins Garitz vier Jahrzehnte als Vorsitzender steuerte. Meilensteine waren die Gründung des Frauenchores, des Chores InTakt, des Kinderchores und außerdem das 100-jährige und das 125-jährige Vereinsjubiläum, zahlreiche Seefeste und der Umzug vom Vereinslokal Krone in den neuen Proberaum im Gemeindehaus.

Die Arbeit dazwischen, so Schober, wurde vom Jubilar oft im kleinen Kreis oder allein erledigt: Krankenbesuche, Gratulationen, organisatorische Absprachen, Teilnahme an Sitzungen der Ortsvereine oder des Vereinsbeirates, Planungsarbeiten für Saisonabschlussfeiern oder für Konzerte. Mit seinem Engagement, seiner Zuverlässigkeit, seinem Verantwortungsbewusstsein und seinem ausgleichenden Wesen sei er nicht nur im Gesangverein zum Fels in der Brandung geworden, sondern habe sich auch die Anerkennung bei anderen Vereinen und auf überregionaler Ebene erworben.

Dieses Engagement wurde mit dem Kulturehrenbrief des Landkreises Bad Kissingen (1993), dem Goldenen Ehrenkranz des Sängerkreises Schweinfurt (1999), dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten (2004) und im Jahr 2017 mit der Bürgermedaille der Stadt Bad Kissingen gewürdigt. Der Gesangverein bedankte sich mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden und mit der Bayerischen Ehrenamtskarte in Gold.