Das Stadtfest "Musik und Märkte" 2018 ist Geschichte. Und es hat Geschichte geschrieben. Jazz, Rock und viel Blasmusik lockten ein bunt gemischtes Publikum an, das auf seine Kosten kam. Es war das erste Stadtfest, das die Stadt organisiert hat, in Zusammenarbeit mit vielen Vereinen.
Stadtmanager Kilian Düring, Kulturmanager Nicolas Zenzen und der Leiter der Städtischen Musikschule Münnerstadt, Thomas Reuß, konnten sich am Sonntagabend zufrieden zurücklehnen. "Wir sind müde, aber glücklich", sagte Kilian Düring. "Es gibt immer etwas, was man verbessern kann, wir haben da auch unsere Ideen."

Das bezieht sich beispielsweise auf das Nachmittagsprogramm. Da könnte, so meint auch Johannes Wolf, einer der Vorsitzenden der TSV Münnerstadt, ein bisschen mehr gehen. Ansonsten ist er hochzufrieden mit dem Stadtfest 2018.

Wie bereits in den letzen Jahren haben sich die Mitglieder des TSV Münnerstadt um den Ausschank sowie die Kaffee- und Kuchenbar gekümmert. Neu war der Gyros-Stand, den die Mitglieder in Zusammenarbeit mit dem griechischen Restaurant Meteora angeboten haben. Die TSV-Mitglieder denken sogar darüber nach, das Angebot zu erweitern.

Zufrieden war auch Thomas Klemm, Vorsitzender des Sportfischerclubs Münnerstadt. Die Angler haben sich heuer um die Verpflegung auf dem Anger gekümmert.