Gefäll
Rettung

Brand in Mehrfamilienhaus - Welpen gerettet

Einen Sachschaden in Höhe von etwa 75.000 Euro richtete am frühen Freitagabend ein Brand in einem Zweifamilienhaus am Ortsrand von Gefäll/Markt Burkardroth im Landkreis Bad Kissingen an. Die Feuerwehr konnte zwei ausgewachsene Hunde und 14 Welpen aus dem Haus retten.
Fotos: Peter Rauch
Fotos: Peter Rauch
+5 Bilder
} } } } }
Um 19 Uhr befanden sich alle zehn Bewohner des Hauses, unter ihnen sechs Kinder auf einer Wiese vor dem Haus und genossen einen schönen warmen Tag. Zwei der Kinder gingen ins Haus und kamen wenig später schreiend zurück.

Auch einige der Erwachsenen gingen nun noch ins Haus, da dort mehrere Hunde vermutet wurden. Auch sie mussten die brennende Wohnung im Hochpaterre rasch wieder verlassen. Gemeinsam mit der inzwischen alarmierten und eingetroffenen Ortsteilwehr holten sie alle zwölf Hunde aus der Wohnung, darunter einen Wurf ganz junge Hunde.

Obwohl inzwischen ein halbes Dutzend weiterer Wehren mit rund 100 Einsatzkräften vor Ort waren, brannte eine Etage ganz aus, die darüber liegende wurde stark beschädigt, da inzwischen das Feuer über offene Türen und auch über das kunststoffverkleidete Balkongeländer nach oben durchgeschlagen hatte.

Derzeit ist das Gebäude unbewohnbar, alle Geschädigten sind jedoch im Ort bei Familienangehörigen untergekommen. Eine Person wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in eine Klinik eingeliefert, neben den rund 80 Feuerwehrkräften waren noch knapp 20 Rettungskräfte des Roten Kreuzes, mehrere Notfallseelsorger und ein Tierarzt im Einsatz. Am Brandort waren die Wehren aus Gefäll, Sandberg, Stangenroth, Burkardroth und Bad Kissingen mit neun Fahrzeugen Einsatz, der Rettungsdienst war mit drei Fahrzeugen vor Ort.

Durch den Brand wurden die Räume des Erdgeschosses in Mitleidenschaft gezogen. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 75.000 Euro. Die Brandursache steht bislang noch nicht fest. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat die Ermittlungen übernommen. pr/pol