"Das Problem ist gelöst", berichtet Erwin Full vom Staatlichen Bauamt. Die Arbeiten seien an drei Firmen neu vergeben worden. Das Dringlichste sei bereits abgearbeitet. Allerdings bleiben zwei Monate Zeitverzug: "Wir sehen keine Chance, das aufzuholen, der Zeitplan war schon so eng bemessen."