Der Rhönexpress Bahn-Radweg führt durch verschiedene Ortsteile des Marktes Zeitlofs. Nun ist geplant, vier Ruhebänke und eine Sitzgruppe im Bereich Zeitlofs aufzustellen. Der Bauausschuss nahm den geplanten Standort für die Sitzgruppe bei einem Ortstermin in Augenschein. Der Platz gut 170 Meter nach der Einmündung eines Feldwegs zwischen Zeitlofs und Trübenbrunn soll dem ehemaligen Bürgermeister Friedrich Wilhelm (CSU) gewidmet werden, der 24 Jahre dem Markt Zeitlofs vorstand.

In der letzten Sitzung des Gemeinderats seiner Amtsperiode wurde ihm eröffnet, dass die Ruheoase am Radweg nach ihm benannt werden soll. Dementsprechend möchten die Gemeinderäte mit dem neuen Bürgermeister Matthias Hauke den Bereich auch würdig und großzügig gestalten. Der Platz soll gepflastet werden, der Hang mit Sandsteinen abgefangen und ein einladender Zugang, direkt vom Radweg aus, gestaltet werden.

Neben der Sitzgruppe bestehend aus Tisch und zwei Bänken werde es Radständer und eine Informationstafel zum Wirken von Friedrich Wilhelm in Zeitlofs geben. Der "Friedrich-Wilhelm-Platz" soll dann natürlich auch offiziell übergeben und eingeweiht werden - soweit dies mit Beachtung der Corona-Auflagen möglich sein wird. "Der Platz soll was hermachen. Der Platz soll ein Aushängeschild sein", so der aktuelle Bürgermeister Matthias Hauke (GMZ).