Nach dem Erfolg des Vorjahres waren die "Sternen-Poeten" auch in diesem Jahr wieder im Georgi-Kurpark zu Gast. Die "Sternen-Poeten" das sind die Schauspieler Peter Hub und Christine Hadulla. Sie haben nach dem Tod von Rudolf Herget im Jahr 2014 das Format des freien poetischen Erzähltheaters neu belebt und weiter geführt.
Wie Rudolf Herget in seinen Nächten der Poesie trage die beiden Schauspieler ihrer Texte frei vor, sie ziehen alleine mit ihren ausdrucksstarken Stimmen die Zuhörer in ihren Bann.
Etwa 120 Zuhörer haben an dem schönen Sonnerabend im Georgi-Kurpark eingefunden. Decken, Campingstühle, Wein, Obst und Schlafsäcke gehörten für die eingefleischten Poesie-Fans zur Grundausstattung. Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Über uns die Sterne" - Sterne gab es im Kurpark zwar nur wenige, einerseits aufgrund des Baumbestandes, andererseits da in der langen Sommernacht die Sterne sich erst sehr spät zeigen.
Doch das tat der bedächtigen Stimmung und ruhigen Atmosphäre im Park keinen Abbruch. Gedichte und lyrische Texte, Liebes-, Nacht- und Sternenpoesie von Ringelnatz, Christian Morgenstern, Erich Kästner, Goethe und Schiller und vielen anderen bekannten und weniger bekannten Meistern wurden zu Gehör gebracht. Fasziniert und träumerisch lauschte das Publikum den beiden Schauspielern, die mit Worten spielend die Gefühle der Menschen, das Sehnen, Denken, Leben und Lieben immer wieder neu zur Sprache bringen.