Bei der geheimen Wahl des Vorsitzenden der Verwaltungs-Gemeinschaft (VG) Bad Brückenau gewann Dieter Muth (Aktive Wählergruppe Mitgenfeld/Breitenbach), der neue Bürgermeister von Oberleichtersbach, auf Anhieb. Sein erster Stellvertreter ist der Schondraer Bürgermeister Bernold Martin (CSU), und sein zweiter Stellvertreter Roland Römmelt (CSU), der neue Bürgermeister von Riedenberg.

Die VG Bad Brückenau blicke auf 36 erfolgreiche Jahre zurück, erinnerte der scheidende Vorsitzende Walter Müller. Er selbst hatte 18 Jahre lang dieses Amt als Bürgermeister von Oberleichtersbach wahrgenommen. "Ich bedanke mich für die sehr kollegiale Zusammenarbeit mit den angeschlossenen Gemeinden Schondra, Riedenberg und Geroda bei den großen Entscheidungen", sagte Müller. Darin sei auch der Umzug vom ehemaligen Landratsamt des Altlandkreises Bad Brückenau in das jetzige VG-Gebäude einzubeziehen. Nach dem Umbau genieße die Gemeinschaftsverwaltung dort ein tolles Umfeld.

Den örtlichen Rechnungsprüfungs-Ausschuss führt Bürgermeister Alexander Schneider (Unabhängige Wählergemeinschaft) aus Geroda an. Dessen Stellvertreter ist Fred Hilsdorf. Weiter sind in diesem Ausschuss auch Karlheinz Schüßler aus Oberleichtersbach und dessen Vertreter Frank Vogler, Erwin Hergenröder aus Riedenberg und dessen Vertreter Roland Römmelt, Heiko Schumann aus Schondra und dessen Vertreterin Beatrix Lieb tätig. Stefan Walter aus Oberleichtersbach ist ohne Ausschusstätigkeit ebenfalls Mitglied der VG. Den Rückhalt durch einen einhelligen Beschluss erhielten die vier Bürgermeister aus Oberleichtersbach, Schondra, Geroda und Riedenberg in Bezug auf ihre Bestellung zu Standesbeamten. Sie dürfen fortan ihren amtlichen Segen zu Eheschließungen und Lebenspartnerschaften in ihren Heimatgemeinden geben. Nachträglich wurde Riedenbergs neues Gemeindezentrum als Trauraum gewidmet.

Die Jahresrechnungen von 2012 und 2013 wurden durch einhellige Feststellung abgesegnet. Auch die bisherige VG-Geschäftsordnung wird übernommen.