Am 11. Mai wird Mäc-Geiz die Filiale in Bad Brückenau zum letzten Mal öffnen. Seit Anfang April wussten die Beschäftigten bereits von der anstehenden Kündigung, berichtet Filialleiterin Alexandra Baskakov. Seit Freitag hänge der Termin auch offiziell im Schaufenster für die Kunden aus. "Wir haben schon damit gerechnet, aber immer noch gehofft, dass es doch irgendwie weitergeht", sagt Baskakov.

Laut ihren Angaben sind insgesamt vier Mitarbeiter im Laden beschäftigt, die meisten in Teilzeit. Das Unternehmen hätte den Beschäftigten Angebote in anderen Filialen gemacht. Die nächsten Standorte seien in Bad Kissingen und Fulda.

Unverständnis bei den Kunden

Stammkundin Elke Helfrich aus Schondra kann den Rückzug überhaupt nicht verstehen. "Ich finde es schade, da dann die Innenstadt noch leerer wird", sagt sie. Vor allem Geschenkpapier, Deko-Artikel oder Schulsachen habe sie in der Filiale gekauft.

Es ist bereits die zweite Geschäftsaufgabe in der Fußgängerzone in diesem Jahr.Erst Anfang April hatte der Blumenladen "Fabo Flowers" nach der Insolvenz geschlossen. Damit geht das schleichende Sterben des Einzelhandels in der Ludwigstraße weiter.