Mit der Ausgabe der Prüfungsergebnisse ging auch für die 41 Bad Brückenauer Abiturienten am 10. Juni die Party los: "Wir sind mit dem Bus auf den Kreuzberg gefahren", berichtet Isabel Dill. Früher habe es auch in Bad Brückenau eine traditionelle Traktorfahrt gegeben, seit einigen Jahren gehen die Gymnasiasten den Problemen mit voll besetzten Anhängern aber aus dem Weg und lassen es sich lieber auf dem Kreuzberg gut gehen.
Danach folgten erst Geburtstagsfeiern und dann Vorbereitungen fürs große Finale: "Wir waren in den letzten Tagen öfter in der Schule als vor dem Abi", blickt Isabel Dill auf die Arbeitstreffen zurück.


400 Wasserkästen gestapelt

Einer der Arbeitskreise bereitete den Abi-Streich vor, der heuer eine ganz besondere Überraschung bot: Die Abiturienten liehen sich 400 Wasserkästen von der Staatlichen Mineralbrunnen AG und setzten sie mit Kabelbindern zu Wänden vor allen Eingängen zusammen. "Für den Aufbau haben wir einen Schlüssel bekommen, und der Termin war mit dem Schulaufgabenplan abgestimmt", verrät Isabel Dill über die Vorbereitungen.
Zwei Schulstunden war das Bad Brückenauer Gymnasium dann in der Hand der Abiturienten: Etliche Lehrer wurden auf die Bühne geholt, mussten gegen Schüler beim Witzeerzählen oder Süßigkeiten-Essen antreten. Mit einem Nagel auf dem Kopf galt es, Ballone aufzustechen. Die Lehrer Tobias Geipel und Sebastian Knüttel wurden sogar auf offener Bühne rasiert. Die Schüler nahmen die Ankündigung eines Lehrers, dass er sich für 100 Euro den Bart abnehmen lasse, wörtlich und sammelten das Geld.


Party und Erholung am Strand

"Die Lehrer werden aufs Korn genommen, aber das bleibt alles im Rahmen", kommentierte Oberstufenkoordinator Peter Gottwalt den diesjährigen Abi-Scherz. Der Mathe- und Wirtschaft-/Recht-Lehrer hat vor zwei Jahren die Betreuung der Oberstufe übernommen. "Das ist also mein erster Jahrgang, den ich komplett bis zum Abitur begleitet habe." Aus seiner Sicht war die Berufsberatung mit ehemaligen Schülern des Bad Brückenauer Gymnasiums ein Höhepunkt des Schuljahres. "Das war ein sehr schöner Tag."
Kommenden Freitag steht der letzte Akt im Schülerleben der 41 Absolventen an: Gottesdienst, Zeugnis-Übergabe und dann der große Ball, heuer ausnahmsweise im hessischen Gersfeld. Danach geht es für 26 Abiturienten nach Lloret de Mar: An der spanischen Küste stehen Party und Erholung an.

Am Franz-Miltenberger-Gymnasium haben in diesem Jahr 41 Schüler erfolgreich ihre Abiturprüfung absolviert. Kommenden Freitag erhalten sie ihre Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife. Aus Bad Brückenau kommen Annalena Bott, Isabel Dill, Tobias Ehlert, Margarita Fendel, Helene Ferkinghoff , Sebastian Fischer, Jan Kopp, Ann-Sophie Mack, Sarah Maidl, Kevin Opitz, Timo Ortloff, Tina Schneider und Katharina Starz, aus der Gemeinde Zeitlofs Sophie Kohlhepp, Matthias Vogt, Laura Ziegler und Marcel Ziegler, aus der Gemeinde Motten Antonia Bauer, Tamina Jehn, Leonie Lieb, Felix Möller und Niko Schreiner, aus Oberleichtersbach Melina Blumrich, Kathrin Fell, Laura Hahn, Dominik Müller und Marcel Vogler, aus Wildflecken Maja Gundelach, Corinna Heil, Regina Masso, Carla Röthlingshöfer, Rebecca Söder und Anna-Lena Ziegler, aus Schondra Dana Müller, Jasmin Müller, Annica Schaab, Konstantin Schaab und Anna-Maria Schmitt, aus Riedenberg Nils Vorndran sowie aus der hessischen Gemeinde Sinntal Dominik Gebauer und Alexander Sommer.