Rektorin Erika Hänlein freut sich, dass die 13 Abschluss-Schüler der Mittelschule Wildflecken den Hauptschulabschluss geschafft haben, zehn von ihnen sogar den Quali., und: "Die Aussichten, einen Ausbildungsplatz zu finden, sind derzeit so gut wie noch nie", freut sich Hänlein.
Als Quali-Bester hat Michael Gerber aus Riedenberg mit 2,0 die Schulausbildung abgeschlossen. Der 16-Jährige kam 2007 ins Kinderdorf Riedenberg. Seitdem besucht er die Mittelschule Wildflecken. Als stellvertretender Schul- und Klassensprecher, Schülerlotse und Pausenhelfer habe er sich unter anderem eingesetzt, "Konflikte" unter den Schülern zu vermeiden, lobte ihn seine Klassenlehrerin Christiane Helfrich.
"Im September beginne ich bei den Stadtwerken Bad Kissingen eine dreieinhalbjährige duale Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker", freut sich Michael Gerber über seinen Ausbildungsvertrag, auf den sich rund 50 Schüler beworben hatten. "Im Rahmen meiner Ausbildung möchte ich auch die Mittlere Reife erwerben und anschließend eine Berufsoberschule besuchen. Mein Ziel ist es, das Fachabitur in Richtung Elektrotechniker zu schaffen", plant er.
"Die fünf Jahre, in denen ich an der Mittelschule in Wildflecken unterrichtet wurde, haben mir Spaß gemacht", blickt der 16-Jährige zurück. Das großzügige Raumangebot mit zwei Turnhallen, Basketball- und Fußballplatz sowie großem Pausenhof hätten dazu beigetragen, dass das "Konfliktpotenzial unter den Schülern klein gehalten werden konnte". "Dass die Schule in der Kaserne liegt, haben wir Schüler nur selten wahrgenommen." Im Gegenteil werde er die von Wiesen und Wald umgebene Schule als "Oase der Ruhe" in guter Erinnerung behalten. "Ich bin auch sicher, dass die Grundschüler sich hier wohlfühlen und ihnen das Zusammenleben mit den Mittelschülern Freude macht."
Musik hören, Fußball, Basketball und Lesen gehören zu den vielseitigen Interessen des Absolventen. Bei der Musikkapelle Riedenberg ist er als Schlagzeuger aktiv. "Zu meinen Lieblingsfächern gehörten Physik, Chemie, Englisch und Mathematik", verrät Michael.
Die beiden SPD-Bürgermeister Alfred Schrenk (Wildflecken) und Robert Römmelt (Riedenberg) überbrachten die Glückwünsche ihrer Gemeinden zum erfolgreichen Schulabschluss. Die Schulsprecher Vanessa Schneider und Michael Gerber stellten bei ihrer Abschlussrede fest, dass die Schulzeit wie im Fluge vergangen ist. "Ein besonderes Highlight war die Abschlussfahrt nach München", erzählten sie, besonders beeindruckt waren die Schüler dabei vom Besuch der Gedenkstätte in Dachau. "Ihr habt nicht nur zugehört, ihr habt hinterfragt, und mit dem Blick über den eigenen Tellerrand hinaus diskutiert", lobte Klassenlehrerin Christiane Helfrich. Die Feier umrahmten der Schulchor und die Schulband unter Leitung von Lehrer Günter Hörning sowie Jan Martin, Mandy Martin und Annalena Kuhn.