Nürnberg
Unwetter

Netto-Markt bleibt nach Unwetter "vorübergehend geschlossen"

Der Netto-Markt in der Nürnberger Nopitschstraße muss nach dem schweren Unwetter geschlossen bleiben. In der Nacht auf Montag hatte der Discounter einen Teil seines Daches verloren.
Artikel drucken Artikel einbetten

Netto-Markt in Nürnberg kann wegen Sturmschäden nicht öffnen: Nach dem Unwetter am Sonntag drücken sich die Menschen am Montag (19.08.2019) die Nasen an den Schaufenster-Scheiben platt. "Wir wollten uns eigentlich ein Eis kaufen", sagen Emma, Luisa und Nessa und warten vergeblich darauf, dass sich die automatischen Türen öffnen.

Discounter in Nürnberg "vorübergehend geschlossen"

"Wegen Sturmschaden bleibt die Filiale vorübergehend geschlossen", steht auf einem Pappschild. Auf dem Boden sind teilweise noch die Spuren der vergangenen Nacht zu sehen. Gleich neben den Einkaufswägen liegt wohl noch ein Stück der Dachverkleidung, die die Sturmböen in der Sturmnacht vom Discounter gerissen haben.

Nürnberger Feuerwehr: "Bild der Verwüstung" nach Sturm

Am Sonntagabend ist es ab 19 Uhr laut Feuerwehr für etwa eine halbe Stunde insbesondere im Süden der Stadt Nürnberg zu "schwallartigem Starkregen mit starken Windböen und Hagel" gekommen. Die kurze Zeit habe laut Feuerwehr ausgereicht, um ein "Bild der Verwüstung" zu hinterlassen. Allein im Stadtgebiet Nürnberg wurden zwischen 19 Uhr und 1.20 Uhr genau 145 unwetterbedingte Einsätze registriert.

Feuerwehreinsatz bei Netto-Markt zog sich über Stunden hin

Beim Supermarkt in der Nopitschstraße sei laut Feuerwehr durch eine Windböe das Blechdach auf rund 100 Quadratmeter losgerissen und umgeknickt worden. Die in Mitleidenschaft gezogene Dachfläche des Supermarktes konnte von normalen Feuerwehrleuten aufgrund ihrer Konstruktion nicht betreten werden. Erst die Höhenrettungsgruppe habe laut Feuerwehr mit spezieller Sicherung das beschädigte Dach betreten können, um die aus der Verankerung gerissenen Wellblechteile zu entfernen. Allein dieser Einsatz habe sich laut Feuerwehr wegen der Gefährdung für die Einsatzkräfte über Stunden hingezogen.

Stadt: Große Gefahr durch herabfallende Äste

Die Stadt Nürnberg ist den ganzen Montag damit beschäftigt gewesen, die Sturmschäden des Unwetters vom Sonntag zu beseitigen. Besonderes Augenmerk bei den Aufräumarbeiten hat die Stadt Nürnberg nach eigenen Angaben auf die Kontrolle von Bäumen gelegt.

Aus Angst vor herabfallenden Ästen haben Baumkontrolleure das gesamte Stadtgebiet nach betroffenen Bäumen durchforstet. Wer zusätzlich noch Baumschäden in öffentlichen Parkanlagen oder an Straßenbäumen in Nürnberg entdeckt hat, soll sich an die Stadt unter folgender Telefonnummer wenden: 0911 231 7637.

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren