Lästige Schlieren auf dem Spiegel, das Waschbecken ist schon wieder eingestaubt und der Hund hat sich im Dreck gewälzt. Für jedes dieser Probleme man ein eigenes Putzmittel im Schrank stehen.

Doch das ist alles gar nicht nötig, denn die Allzweckwaffe Shampoo reinigt nicht nur die Haare, es kann auch im Haushalt ein nützlicher Helfer sein. In einigen Fällen ist es sogar besser, als das teure Reinigungsmittel. 

Wollwaschmittel leer? Warum Shampoo eine gute Alternative ist

Wenn das Waschmittel mal wieder leer ist, kannst du gut auf gewöhnliches Shampoo zurückgreifen. Auch auf Reisen kannst du zum Beispiel deine Woll- oder Kaschmirstücke gut damit reinigen. Achte nur darauf, dass du nicht zu viel Shampoo in die Waschmaschine gibst, da es intensiv schäumt. Alternativ kannst du die Kleidungsstücke aber auch in der Badewanne oder im Waschbecken reinigen. Nur bei Seide solltest du vorsichtig sein, denn Pflegeprodukte enthalten zusätzliche Stoffe, die sich ablagern können und dem Stoff schaden können. 

Oberflächen imprägnieren mit Shampoo

Zum Putzen von glatten Oberflächen ist Shampoo bestens geeignet. Metalloberflächen, Fliesen, Armaturen, Türen und Arbeitsflächen einfach mit einem Klecks Shampoo und warmen Wasser abwischen.

Der Vorteil: Das Shampoo imprägniert die Oberfläche und wirkt so gegen schnelle Neuverschmutzung, berichtet Chip.deAber Vorsicht! Achte vor der Anwendung darauf, auf welches Material du das Shampoo gibst. Auf Holz können unschöne Flecken entstehen. 

Anti-Beschlag-Trick für den Spiegel

Du möchtest streifenfreie Spiegel?  Dann solltest du ihn mal mit Shampoo reinigen, meint eine Nutzerin auf TikTok. Einfach mit einem Mikrofasertuch auftragen und abziehen. 

Make-up-Pinsel und Schwamm von Kosmetik befreien  

Häufig wird die Reinigung der die Kosmetik-Utensilien vergessen, dabei können diese zu richtigen Keimschleudern werden. Ein Bad in warmem Shampoo-Wasser löst Schmutz und Kosmetik-Rückstände. Gut eignet sich ein mildes Baby-Shampoo. Danach einfach auswaschen und die Pinsel am besten auf einem Handtuch trocknen lassen.

Pro Tipp: Schlag das Handtuch etwas ein und lege die Pinsel leicht schräg, mit den Haaren nach unten, darauf.  So läuft kein Wasser in den Pinselstiel und der Kleber, der die Haare zusammenhält, löst sich nicht. 

Shampoo statt Spülmittel für den Abwasch

Du hast empfindliche Haut? Dann spüle dein Geschirr doch ab und an mal mit Shampoo anstatt mit Spülmittel. Die pflegenden Inhaltsstoffe schonen deine Hände und das Geschirr wird trotzdem sauber. 

Amazon: Baby-Shampoo als Allzweckwaffe im Haushalt

Auch für den Hund?

Der Hund hat sich mal wieder im Dreck gewälzt hat und das Hundeshampoo ist leer? Dann kannst du auch dein Shampoo verwenden, wenn es mild genug ist. Das ist aber nur eine Lösung für den Notfall. Denn die Hundehaut ist anders aufgebaut, als die eines Menschen.

So hat die menschliche Haut in der Regel einen pH-Wert von 5,5, wohingegen der von Hunden bei 7,5 liegt. Auch ist die Haut von Hunden viel dünner. 

Auch interessant: Der Abfluss ist verstopft? Auf diesen einfachen Trick schwören selbst Klempner.

 Artikel enthält Affiliate Links